Cookiehinweis

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies und der Datenschutzerklärung einverstanden.

Akzeptieren
Hauptverein
Fußball
Tennis
Tischtennis
Bogenschützen
Gymnastik
Weiteres

35 Jahre Bogensport in Schopfloch „1979 - 2014”

Rückblick

Werner Bauer war es, auf dessen Initiative hin, sich der Bogensport in Schopfloch etablierte. Im Café Romantische Straße in Schopfloch fand am 15. Januar 1979 die Gründungsversammlung des Bogensportclubs Schopfloch statt. Bei der ersten Vorstandswahl wurde Werner Bauer zum Ersten Schützenmeister gewählt und Georg Trump zu seinem Stellvertreter. Am Gründungstag zählte der Verein dank des Engagements von Werner Bauer bereits 23 Mitglieder.

Die ersten Trainingseinheiten fanden schon ein Jahr früher, in einer Sandgrube bei Köhlau, statt.

Seit der Vereinsgründung wurde in den Wintermonaten in der Schulturnhalle trainiert, im Sommer trainierten die Bogensportler auf dem Schießgelände am Bahnhof. Bereits im September 1979 fand das erste Freundschaftsturnier mit Nachbarvereinen statt.

Seit 1982 sind die Bogenschützen eine eigenständige Abteilung beim Turn- und Sportverein Schopfloch.

Heute gibt es noch drei Mitglieder, die seit dem Gründungsjahr im Verein sind: Walter Ruck, Jürgen Ehrmann und Erwin Thees.

Unser Verein ist Mitglied beim Bayerischen Sportschützenbund und einer der ältesten Bogensportvereine im Schützengau Hesselberg. Unser Verein sendete Impulse in die Nachbarstädte und so entstanden durch die Pionierarbeit der Schopflocher Bogensportler im Laufe der Zeit mehrere Nachbarvereine.

Nach Werner Bauer lenkten die Geschicke der Bogenschützen Horst Riekher, Günter Schehak, Hermann Kern, Hajo Bergod, Lothar Lindörfer, Heinrich Dirian, Nikolai Forche, Kati Voltz und Hans-Otto Kowalzick mit viel Engagement. Seit Januar leitet Marco Rasselnbruch die Abteilung.

Der Verein hatte seit seiner Gründung zwischen 20 und 60 Mitglieder. Heute 2014 besteht die Abteilung Bogen aus 29 Mitgliedern.

Überregional tätig waren im Schützengau Hesselberg, Werner Bauer, Werner Knoll und
Hans-Otto Kowalzick als Gaureferenten Bogen.

Gesellschaftliches, Aktives Vereinsleben

Bei der Frage, was die Bogenschützen in 35 Jahren Vereinsgeschichte erreicht haben, stehen nicht nur sportliche Erfolge und Leistungen im Vordergrund. Durch die gute Arbeit des Vereins konnte vielen Kindern und Jugendlichen Freude an diesem Sport vermittelt werden.

Aber auch die Gemeinschaft stand und steht im Mittelpunkt der Arbeit von Vereinen. Neben den sportlichen Aktivitäten spielt bei uns das gesellschaftliche Zusammenleben eine wichtige Rolle. Gemeinschaftliche Vereinsausflüge, z.B. 2007 ein Besuch bei den Weltmeisterschaften im Bogenschießen in Leipzig, Spanferkel- und Grillfeste, Fackel- und Weihnachtsschießen sowie die Teilnahme an vielen Festumzügen in der Umgebung sind Bestandteil im Vereinsleben der Bogenschützen.

Das gemeinschaftliche Empfinden und ein Zusammengehörigkeitsgefühl ist eine wichtige Erfahrung, die die Jugendlichen auf ihren Lebensweg mitnehmen können.

Intensiver Jugendarbeit ist es zu verdanken, dass bei uns Schüler und Jugendliche große Erfolge verzeichnen konnten. Neben unzähligen Gaumeistern und Mittelfränkischen Meistern, sind auch Bayerische Meister und mit Sandra Bergold 1991 und Andre Röhrle 2011 “ Deutsche Meister“ aus der Bogensportabteilung des TSV Schopfloch hervorgegangen.