A-Klasse 5 Mittelfranken Nbg.-Frankenhöhe 2011/12 (Stand 03.10.2011)

Spielbericht

8. Spieltag - Montag, 03.10.2011 - 15:00

TSV Schopfloch - TSV Dorfkemmathen 1:1 (1:1)

TSV Schopfloch: Markus Reuter, Christopher Teichmann, Matthias Weber, Michael Bayer, Thomas Dürsch, Steffen Ritter, Johannes Kohr, Maximilian Dorsch, Michael Heinlein, Nicolas Treu, Tobias Ritter

Eingewechselt: Jan Hammel, Fabian Fleischmann, Richard Trippl

TSV Dorfkemmathen: Daniel Engelhardt, Christian Breit, Daniel Buckel, Andreas Kober, Rene Urban, Stefan Sindel, Hermann Jung, Kevin Ohr, Stefan Früh, Patrick Hofecker, David Mösch

Eingewechselt: Martin Kiefner, Klaus Kiefner, Stefan Kober

Tore: 0:1 Rene Urban (Foulelfmeter, 23.); 1:1 Steffen Ritter (30.)

Gelbe Karte: Christopher Teichmann (37., Foul), Maximilian Dorsch (2.) (39.) / Andreas Kober (77., Foul), David Mösch (88., Foul)

Gelb/Rote Karte: - / Andreas Kober (90., wiederholtes Foulspiel)

In einem insgesamt entäuschenden Spitzenspiel trennten sich beide Teams mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Die erste gute Möglichkeit hatte bereits nach zwei Minuten Nicolas Treu, dessen schöne Direktabnahme wehrte Gästeschlussmann Engelhardt aber zur Ecke. Die Gäste benötigten ca. 15 Minuten, um in die Partie zu finden. Nach einem klaren Foulspiel von Christopher Teichmann im Strafraum zeigte der gute Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Rene Urban ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und brachte seine Farben in Führung (23.). Doch wie schon beim Auswärtssieg in Mönchsroth zeigte Schopfloch Moral und nur sieben Minuten später schaltete Steffen Ritter nach einem Freistoß am schnellsten und erzielte aus dem Gewühl heraus den Ausgleich. Spielerisch jedoch entäuschte Schopfloch auf der ganzen Linie. Fehlpässe waren an der Tagesordnung und von einem geordneten Spielaufbau konnte keine Rede sein.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte sahen die zahlreichen Zuschauer Fußballmagerkost. Die Gäste hätten nach 57 Minuten in Führung gehen müssen, nachdem Stefan Früh Schopflochs Schlussmann Reuter bereits umkurvt und den Ball in Richtung Tor beförderte. Doch Thomas Dürsch, diesmal wieder einmal im defensiven Mittelfeld eingesetzt, rettete kurz vor der Linie. Dies war quasi ein Weckruf für Schopfloch: Obwohl spielerisch nach wie vor nicht überzeugend, übernahm man weitestgehend das Spielgeschehen. Bei den Gästen hingegen konnte man konditionelle Schwächen ausmachen. Nachdem Thomas Dürsch mit einem Flachschuss aus halbrechter Position am Gästeschlussmann scheiterte und Michael Heinlein quasi mit dem Schlusspfiff den Ball im Strafraum nicht unter Kontrolle brachte, blieb es bei der Punkteteilung.