A-Klasse 5 Mittelfranken Nbg.-Frankenhöhe 2010/11 (Stand 17.10.2010)

Spielbericht

12. Spieltag - Sonntag, 17.10.2010 - 15:00

SF Ammelbruch - TSV Schopfloch 0:2 (0:0)

SF Ammelbruch: Bohn, Schiebel, Tobias Hofecker, Stefan Rögelein, Fitz Großmann, Dahlfeld, Sven Wiedemann, Tobias Babel, Thomas Utz, Daniel Reuthlinger, Manuel Pfitzer

Eingewechselt: Florian Stark, Axel Wastensteiner, Bayer

TSV Schopfloch: Markus Reuter, Matthias Weber, Steffen Markowitsch, Christopher Teichmann, Ralf Göttfert, Michael Bayer, Thomas Dürsch, Michael Kastner, Maximilian Dorsch, Manuel Reuter, Björn Leprich

Eingewechselt: Tobias Ritter, Christoph Ruck, Johannes Kohr

Tore: 0:1 Thomas Dürsch (52. / Michael Kastner); 0:2 Johannes Kohr (Tobias Ritter)

Gelbe Karte: Bayer (Foul), Tobias Hofecker (Foul), Tobias Babel (Foul) / Björn Leprich (2., Foul), Maximilian Dorsch (4.) (56., Foul), Johannes Kohr (90+3., Foul)

Rote Karte: Axel Wastensteiner (86., grobes Foulspiel) / -

Auf dem schwer bespielbaren Platz erwischte Schopfloch den besseren Start und bereits nach 11 Minuten hatte Thomas Dürsch die erste gute Möglichkeit, traf jedoch nur die Latte. Wie schon in den vergangenen Spielen baute der TSV nach einer guten Anfangsviertelstunde wieder ab und passten sich dem Leistungsniveau der Gäste an. Das Spiel wurde nun zerfahrener und war von Kampf und Krampf geprägt. Der tiefe Boden tat sein Übriges und so sahen die Zuschauer eine Partie auf überschaubarem Niveau.

Kurz nach der Pause dann die Führung für Schopfloch, als nach einer Flanke von Michael Kastner Ammelbruchs Rögelein den Ball Richtung eigenes Tor beförderte. Thomas Dürsch berührte den Ball als Letzter, so dass ihm der Treffer gutgeschrieben wurde. Dieser Treffer brachte mehr Sicherheit in Schopflochs Offensivspiel und so dominierte der TSV weitestgehend das Spielgeschehen. Dass es dennoch lediglich bei der knappen Führung blieb, lag allein an der mangelhaften Chancenauswertung. So blieb es bis zum Schluss spannend und erst als Johannes Kohr in der 89. Minute nach einer schönen Kombination mit Tobias Ritter zum 2:0 vollendete, war das Spiel entschieden. Schiedsrichter Braun, Ansbach zeigte eine erschreckend schwache Leistung und lag mit seinen Entscheidungen meistens daneben.