Kreisklasse 2 2009/10 (Stand 15.05.2010)

Spielbericht

19. Spieltag - Samstag, 15.05.2010 - 14:15

TSV Schopfloch - DJK Wolframs-Eschenbach 1:3 (1:1)

TSV Schopfloch: 1 Dominik Ganzer - 2 Niko Schmidt, 4 Christian Richter - 10 Philipp Vogel, 5 Dominik Bernhard, 7 Tobias Grillenberger (48. 44 Daniel Rögele), 23 Maximilian Treu - 6 Jean-Claude Körner - 13 Niklas Waha, 88 Stefan Ganzer (31. 95 Johnathan Teichmann), 11 Florian Beck

Tore: 0:1 (20.); 1:1 Florian Beck (32. / Maximilian Treu); 1:2 (45.); 1:3 (58.)

Schiedsrichter: Tobias Müller (VfL Ehingen)

Gelbe Karte: Jean-Claude Körner (5., gesperrt) (30., Faulspiel) / -

Aus Gesundheitlichen gründen konnte Trainer Roland Gebelein die Mannschaft an diesen Nachmittag nicht betreuen,da er erst vor kurzen wieder aus den Krankenhaus gekommen ist,so übernahm dieses Amt Andreas Treu und stellte die Mannschaft eigentlich ganz gut ein,so übernahm der TSV von Anfang an das Komando und erspielte sich einige gute Chanchen,die besten hatte dabei Niklas Waha der aus halb rechter Position knapp am langen Pfosten vorbei schoß,auch Jean Claude Körner traf mit einenen Fernschuß nur die Latte.Doch wie schon so oft musste man wieder das 0:1 hinehmen,so konnte Dominik Ganzer in der 18 Minute die erste Möglichkeit der Gäste mit einer super Parade noch vereiteln,als er den frei stehenden Stürmer seinen Schuß über die Latte lenken konnte,doch nur 2 Minuten später war er machtlos,als ein Freistoß schnell ausgeführt wurde und über die Abwehr des TSV gehoben wurde,pennte diese komplett und der Stürmer konnte aus 6 Metern alleine vor dem Torwart die Ecke aussuchen und somit das 0:1 erzielen.Der TSV brauchte einige Zeit um sich von diesen Schock zu erholen,doch in der 31 Minute spielte Jean-Claude Körner auf Maximilian Treu desen Schuß wurde geblockt und Florian Beck schalltete am schnellsten und hämmerte den Ball in das linke obere Eck zum völlig verdienten Ausgleich,das dann auch der Halbzeitstand war.Nach der Halbzeit war es dann wie so oft das man sich um denn Verdienten Lohn brachte,weil man versuchte nur noch mit halber Kraft zu Werke zu gehen,was vorallem auffiel verlor man fast jeden Zweikampf und setzte nicht mehr energiesch genug nach,so konnte der Gast nach zwei herrlichen Kontern in der 45 und 58 Minute den 3:1 Endstand herstellen.Nun hat man drei Wochen Pfingstpause um sich wieder zu besinnen und die letzten drei schweren Aufgaben gegen Schalkhausen (12.06),Dombühl(19.06) und Feuchtwangen(26.06) zu bestehen.