Kreisklasse 2 2009/10 (Stand 04.05.2010)

Spielbericht

13. Spieltag - Dienstag, 04.05.2010 - 18:30

JFG Altmühltal - TSV Schopfloch 2:1 (0:1)

TSV Schopfloch: 1 Dominik Ganzer - 2 Niko Schmidt (28. 7 Tobias Grillenberger), 4 Christian Richter, 3 Jonas Schmid (51. 8 Bastian Winterstein) - 10 Philipp Vogel, 44 Daniel Rögele (62. 20 Maximilian Weybrecht), 5 Dominik Bernhard (36. 88 Stefan Ganzer), 23 Maximilian Treu - 6 Jean-Claude Körner - 13 Niklas Waha, 11 Florian Beck

Tore: 0:1 Niklas Waha (26. / Maximilian Treu); 1:1 (44.); 2:1 (46.)

Schiedsrichter: Florian Schneider (SV Segringen)

Gelbe Karte: - / Niko Schmidt (2.) (8., Faulspiel), Tobias Grillenberger (69., Faulspiel)

Der TSV Schopfloch musste im Nachholspiel bei der JFG Altmühltal antreten und begann in der ersten Hälfte sehr Konzentriert,vorallem Versuchte man diese Aufgabe wieder ,mit Kampf und Spielerischen mitteln zu lösen.So hatte man auch mehr Spielanteile und beseren Chanchen,aufpassen musste man aber auf der linken Seite wo der schnelle Ausenstürmer immer wieder für Gefahr sorgte,das ist aber auch Trainer Roland Gebelein nicht entgangen und er stellte nach 15 Minuten um,so das Dominik Bernhardt diese Aufgabe übernahm und dies bis zur Halbzeit gut in Griff hatte.In der 26 Minute gab es dann einen Freistoß von der rechten Seite,diesen konnte Maximilian Treu nur an die Latte schiessen,doch den Abpraller köpfte Niklas Waha aus 2 Metern zur völlig verdienten 1:0 Führung ein,bis zur Halbzeit blieb man das bessere Team und ging auch mit dieser Führung in die Kabine,bei mehr Konzentration vor dem Tor hätte man sogar noch ein Tor drauf legen müssen.Nach der Halbzeit war es dann wie abgeriessen und Altmühltal erspielte sich eine Chanche nach der anderen,so konnte der Torhüter Dominik Ganzer in der 38 und 40 Minute mit zwei super Paraden,gerade noch zur Ecke klären,als die Stürmer alleine vor ihm standen,aber in der 44 Minute konnte dann auch er nichts mehr machen,als sich der Ausenstürmer des Gastgebers auf links bis zur Ausenlinie durchspielte und flach nach innen Passte,wo der mitgelaufene Mitspieler aus 2 Metern freihstehend nur noch einschieben brauchte und nur 2 Minuten später nach einen Eckball von rechts sogar die Führung für Altmühltal als drei Spieler ungehindert in der mitte frei standen und zum 2:1 einköpfen konnten.So musste man wieder einmal einen Rückstand hinterherlaufen und brauchte einige Zeit dafür.Erst in den letzten 15 Minuten konnte man dann wieder an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen und erspielte sich Chanchen.Die besten hatte dabei Dominik Bernhardt als er in der 66 Minute aus 18 Metern,knapp am linken Pfosten vorbei schoß,oder in der Nachspielzeit nach einer verunglückten Flanke von links nur die Latte traf,auch der Nachschuß von Niko Schmidt ging knapp über das Gehäuse.So blieb es am Ende in diesen hektischen Spiel,weil die Altmühltaler Spieler immer wieder die Schopflocher mit Beleidigungen auf den Platz aus der Fassung bringen wollten,selbst den Trainer von Schopfloch lies man da nicht aus,aber die Schopflocher steckten da nicht zurück und deshalb gab es manchmal ziemlich heftige Wortgefechte auf den Platz,so das Schiedsrichter Florian Schneider nicht immer leichtes Spiel hatte,der aber mit viel Fingerspietzengefühl ales im Griff hatte und eine gute Leistung an den Tag legte.