Kreisklasse 1 2009/10 (Stand 22.04.2010)

Spielbericht

22. Spieltag - Donnerstag, 22.04.2010 - 18:30

TSV Schopfloch - SV Mosbach 3:0 (2:0)

TSV Schopfloch: 1 Julien Frey - 6 Fabian Siegl (40. Andreas Heiß), 13 Christoph Ruck, 4 Steffen Ritter - 5 Mathias Arold, 11 Tobias Ritter (65. 7 Jan Hammel), 8 Nicolai Kober, 15 Carsten Körner - 10 Nikolaj Markowitsch - 9 Manuel Reuter (75. 3 Richard Trippel), 17 Kevin Kopp (70. Mike Soldner)

Tore: 1:0 Mathias Arold (Foulelfmeter, 6.); 2:0 Nikolaj Markowitsch (44.); 3:0 Mathias Arold (50. / Kevin Kopp)

Schiedsrichter: Nico Nagengast (TuS Feuchtwangen)

Gelbe Karte: Nicolai Kober (3.), Mathias Arold (7.) / -

Nach dem man im Letzten Spiel gegen den SG Wieseth eine richtig schlechte Leistung zeigte,wollte man am heutigen Donnerstag Abend im Derby gegen den SV Mosbach anders auftreten.Da dieses Spiel überlebens wichtig war.Ganz anders präsentierte sich die Mannschaft vor dem Spiel,konzentriertes Aufwärmen und die richtige Vorbereitung in der Kabine hatte zur folge das entschlossener in das Spiel gegangen wurde.Doch in der 5 min schlich sich in der Hintermannschaft ein katastrophaler Fehler ein,so das der Mosbacher Stürmer eigentlich freie Bahn hatte,doch er schoß zum Glück neben das Gehäuse von Frey.Eine Minute später konnte Matthias Arold im Mosbacher 16ner nur noch regelwidrig gestoppt werden,den fälligen Elfmeter verwandelte Arold selbst ganz sicher.Nach dem Führungstreffer,stand man gut und erspielte sich weitere gute Chanchen,die beste hatte Kevin Kopp als sein gut getretener Freistoß gerade so eben vom Mosbacher Schlußmann noch vom Torwinkel herausgefischt werden konnte.Nach 25 min wurde der Gast wieder stärker,so das sich viele Zweikämpfe im Mittelfeld abspielten,auch die besseren Chanchen konnte Mosbach verbuchen,doch diese blieben alle erfolglos.Die dickste nach Ecke Mosbach,Unordnung in der Verdeitigung,so das der Mosbacher Stürmer ohne Bedrängnis den Ball Volley nimmt und den Ball an den Pfosten setzt,da hieß es kurz tief durch atmen.Und wieder in der Druckphase von Mosbach sticht Schopfloch gnadenlos zu und macht das 2:0.Das war bereits kurz vor der Pause als die Gäste im eigenen 16ner einen Querschläger fabrizierten,dies erkannte Kapitän Nikolaj Markowitsch am schnellsten,setzte sich geschickt durch und vollendete aus 12 Metern ins lange Eck.Mit dem stand von 2:0 gingen beide Teams in die Halbzeitpause.In Hälfte zwei machte Mosbach in der Anfangsminuten mächtig druck,die größte wieder nach Unachtsamkeit der TSV-Defensive hatte Mosbach in der 48 min als der Gästestürmer eigentlich nur noch aus 6 Metern einschieben musste,doch er brachte es fertig und boxirte den Ball neben das Tor.Und wieder 2 min später in der Druckphase des Gastes trifft Schopfloch erneut.Gut getretene Ecke von Nicolai Kober,der Torhüter verschätzt sich,so das der Ball zu Matthias Arold kommt,dieser dreht sich in Bedrängnis Richtung Tor und nimmt ihn mit den Fuß direkt und vollendet ins lange Eck zum 3:0.Nach diesen Tor schraubte man etwas zurück,stand aber meistens sicher und gewann auch viele Zweikämpfe,erst wieder in der 75 Spielminute konnte Arold einen Freistoß nur an die Querlatte setzen.In den letzten verbleibenden 15 min spielte der TSV nunmehr weiter nach vorne doch stets kontroliert und lies keine nennenswerte Chanche mehr zu,so das es beim wichtigen 3:0 Sieg der TSV Schützlinge blieb.So konnte man sich wieder etwas von den Abstiegsrängen absetzen.Es gilt nun im nächsten Heimspiel gegen die SG Rauenzell nach zu legen um sich weiter absetzen zu können.