Kreisklasse 1 2009/10 (Stand 12.06.2010)

Spielbericht

21. Spieltag - Samstag, 12.06.2010 - 16:00

FC Dombühl - TSV Schopfloch 4:3 (3:1)

TSV Schopfloch: 1 Julien Frey - 14 Kai Köppelreiter, 13 Christoph Ruck - 5 Mathias Arold, 11 Tobias Ritter, 8 Nicolai Kober, 15 Carsten Körner, 3 Richard Trippel - 10 Nikolaj Markowitsch - Kai Engelhart

Tore: 0:1 Mathias Arold (17. / Nicolai Kober); 1:1 (19.); 2:1 (36.); 3:1 (38.); 3:2 Mathias Arold (48. / Nikolaj Markowitsch); 4:2 (65.); 4:3 Nikolaj Markowitsch (77. / Mathias Arold)

Schiedsrichter: Wolfgang Husbeck

Gelbe Karte: - / Tobias Ritter (3.), Mathias Arold (11.)

Im letzten Spiel des TSV Schopfloch konnte man eigentlich befreit aufspielen,da man jetzt ganz sicher für ein weiteres Jahr in der Kreisklasse war!Denoch bahnte sich im Vorfeld gegen den FC Dombühl ein Desaster an da einige Spieler kurzfristig absagten oder eine mehr lappige Ausrede zum Tage brachten.So musste man mit 9 A-Jugendspieler und einen ehmaligen der aushalf nach Dombühl zum Favoriten reißen.Nach ca 15 min abtasten beider Mannschaften hatte Kapitän Nikolaj Markowitsch die erste gute Chanche ,nach dem er zwei Gegenspieler ausspielte,doch sein Schuss konnte der Torhüter halten.Völlig überaschend war es dann als Mathias Arold zum 1:0 für die Schopflocher Jungs einnetzte,vorausgegangen war eine prezise Eckballflanke von Nicolai Kober.Aber bereits zwei Minuten später machte der FC Dombühl den nicht unverdienten Ausgleich durch eine Einzelaktion,dabei sah die Schopflocher nicht gut aus,da der Gegenspieler sich doch zu leicht durch 5 Mann hindurch schlängte und Torhüter Frey keine Chanche lies.Nach diesem Ausgleich wurde die Gastgebende Mannschaft durch ihre Technik und spielerisches können immer stärker,doch bis zur 35 Minute konnte der Ausgleich gehalten werden,diazipliniert mit Herz und Mannschaftsgeist kämpften die 10 tapferen Schopflocher,vor allem Torhüter Frey lies des öfteren die Dombühler verzweifeln,weil er mit mehreren Glanzparaden das Unentschieden hielt.Doch in der 36 Minute war auch er machtlos,wieder sah die Defensive nicht gut aus so das wie beim ersten Tor es den Dombühlern zu leicht gemacht wurde.Bereits zwei Minuten später musste man sogar das 3:1 hinehmen,als alle Schopflocher auf den Pfiff des Schiedsrichter warteten,zwecks einen Faulspiels,doch dem war nicht so,die Gastgeber machten weiter und vollendeten abermals.Doch die Schopflocher Truppe spielte weiter und kam noch mal kurz vor der Pause zu einer Chanche doch die blieb ungenutzt.Nach der Pause erwischten die Schopflocher den besseren start,einen gut getretenen Freisstoß von Arold konnte der Torhüter nur noch ebenso entschärfen.Zwei Minuten später machte er es besser und Köpfte eine Ecke von Nikolaj Markowitsch zum Anschlusstreffer ein.In den kommenden 15 Minuten gabs Chanchen auf beiden Seiten,vor allem Torhüter Frey hielt heute Bärenstark.Doch in der 65 Minute sagen wir mal fast Tor des Monats,Schuss aus 30 Metern,ein Strich,unhaltbar ins Tor für den FC Dombühl.Doch die Moral der Truppe von Trainer Markowitsch,der heute sein letztes Spiel für den TSV Schopfloch coachte war richtig super,,so das bereits 12 Minuzen später,Arold einen Freistoß schnell auf Nikolaj Markowitsch lupfte und dieser per volley wieder zum 4:3 Anschlußtreffer einnetzte.In den letzten 8 Minuten setzte man obwohl viele Schopflocher am Ende mit den Kräften waren noch einmal alles auf eine Karte und machten hinten auf.Dombühl hatte dadurch noch einige gute Möglichkeiten,aber die Latte oder Torhüter Frey waren nicht mehr zu Bezwingen.So blieb es beim verdienten 4:3 für Dombühl,dennoch war die Moral der Schopflocher Truppe bombastisch.Hätte man heuer öfter mit so einer Einstellung gespielt,wäre wahrscheinlich mehr drin gewesen,dennoch wurde der Klassenerhalt ereicht,was für die kommende Saison hoffen lässt.