Kreisklasse 1 2009/10 (Stand 15.05.2010)

Spielbericht

20. Spieltag - Samstag, 15.05.2010 - 16:00

TSV Schopfloch - SG Sachsen/Lichtenau 1:1 (0:1)

TSV Schopfloch: 1 Julien Frey - 13 Christoph Ruck, 4 Steffen Ritter - 5 Mathias Arold, 11 Tobias Ritter, 8 Nicolai Kober, 15 Carsten Körner, 3 Richard Trippel (72. 14 Kai Köppelreiter) - 10 Nikolaj Markowitsch - 9 Manuel Reuter, 17 Kevin Kopp (65. 6 Fabian Siegl)

Tore: 0:1 (Foulelfmeter, 43.); 1:1 Carsten Körner (90+1. / Kevin Kopp)

Schiedsrichter: Nicolas Treu (TSV Schopfloch)

Gelbe Karte: Fabian Siegl (2.) / -

Im vorletztem Heimspiel gegen gen Gast aus Sachsen wollte man die nötigen Punkte einfahren um gesichert in der Kreisklasse bleiben zu können.Und so wurde auch begonnen,die ersten 10 Minuten kontrollierte der TSV ganz klar das Spielgeschehen,doch in der Folgezeit gewährte man den Gast unverständlicher weise immer mehr Platz,so das gute Chanchen der Gäste nicht lange auf sich warten liesen.Beim TSV lief nicht mehr viel zusammen,wie auch schon in der Vorwoche gegen Dorfkemathen,prägte das Spiel immer mehr und mehr Fehlpässe den Spielaufbau,auch im Angriff wirkte man Ideenlos,so das man sich immer fest rannte.In der 43 Minute dann die Verdiente Führung der Gäste,zwar war der Elfmeter sehr fragwürdig,nach dem Torhüter Frey einen hohen Ball raus faustete und einen Gegenspieler dabei umrammte,doch das änderte nichts und der Stürmer schob etwas glücklich ein zum 1:0 für Sachsen.In der Halbzeit fand Trainer Markowitsch laute aber die richtigen Worte,den plötzlich war man bemüht und jeder legte eine Schippe drauf,zwar war es weiterhin kein schönes anzusehendes Spiel doch der wille war jetzt erkennbar.Schopfloch war jetzt Feldüberlegen doch der letzte Pass kam immer nicht an,auch gute Chanchen lies man aus.Durch den Druck von Schopfloch kam Sachsen immer wieder zu gefährlichen Kontern und hätte das Spiel eigentlich locker für sich entscheiden müssen,doch die Unkonzentriertheit lies die Mannen vom TSV Schopfloch weiter hoffen.In der Nachspielzeit,letzter Freistoß vom TSV,links außen am 16ner.Nikolai Kober tritt ihn,der Ball fliegt rein,Getümmel im Strafraum der Schuss von Kevin Kopp prallte vom Torwart ab und Carsten Körner schaltete am schnellsten und haut den Ball aus 7 Metern oben in den Winkel rein,zum wichtigen und umjubelten 1:1 Ausgleich.Danach war Schluß,man ist noch einmal mit einen blauen Auge davon gekommen,dennoch sollten sich einige Spieler hinterfragen ob man sich immer richtig auf solche enorm wichtigen Spiele am Tag davor vorbereitet.Am Donnerstag im letzten Heimspiel gegen SG Weidenbach hat man jetzt noch mal selbst in der Hand um die wichtigen und vorallem nötigen Punkte ein fahren zu können.