Kreisklasse 1 2009/10 (Stand 07.11.2009)

Spielbericht

9. Spieltag - Samstag, 07.11.2009 - 14:30

SG Sachsen/Lichtenau - TSV Schopfloch 2:1 (1:1)

TSV Schopfloch: 1 Julien Frey - 6 Fabian Siegl, 13 Christoph Ruck, 4 Steffen Ritter - 5 Mathias Arold, 11 Tobias Ritter (65. 3 Richard Trippel), 8 Nicolai Kober, 15 Carsten Körner - 10 Nikolaj Markowitsch, 7 Jan Hammel (80. 14 Kai Köppelreiter) - 9 Manuel Reuter

Tore: 1:0 (20.); 1:1 Nikolaj Markowitsch (37. / Mathias Arold); 2:1 (Foulelfmeter, 47.)

Schiedsrichter: Georg Sandner

Vergebener Elfmeter: - / Nicolai Kober (50., verschiesst)

Nach 15 Minuten auf einen schlecht bespielbaren Platz ist Sachsen zwar Feldüberlegen,doch meist spielt sich das

alles im Mittelfeld ab,so das Chanchen mangelware bleiben,die erste Möglichkeit hatte dann der TSV in der 17 Minute

als Matthias Arold den Ball über zwei Mann Lupfte,doch er kam nicht zum abschluß da der Torhüter aufpasste.in der

20 Minute erzielt Sachsen dann die 1:0 Führung,nach einen langen Einwurf kann der Stürmer den Ball ungehindert in

das Tor verlängern.Matthias Arold hatte in der 26 Minute wieder eine Chanche für den TSV,doch er verzieht und Tobias

Ritter versucht es in der 30 Minute mit einen Schuß aus 20 Metern,doch der Ball geht drüber,in der 37 Minute dann doch

der Ausgleich als Tobias Ritter druck auf den Gegner ausübte und Matthia Arold den erkämpften Ball auf den freihstehenden

Nikolaj Markowitsch weiter leiten konnte,dieser konnte aus 8 Metern das 1:1 machen,das auch zur Halbzeit verdient war,da

man klar die bessere Mannschaft war und angagierter auftrat.Nur zwei Minuten nach der Halbzeit musste man dann eine klare

Fehlentscheidung des Schiedsrichter hinehmen als er auf den Elfmeterpunkt zeigte und Sachsen dadurch das 2:1 erzielte,nur

3 Minuten später gab er auch einen Elfmeter für Schopfloch doch Nicolai Kober verschiesst.Der TSV macht weiter Druck und

Manuel Reuter konnte in der 55 mit seinen Schuß gerade noch geblockt werden sonst wäre dies der Ausgleich gewäsen und

nur 1 Minute später trifft Matthias Arold aus 20 Metern nur die Latte.In der 70 Minute nach einer Ecke vom TSV konntre Matthias

Arold den Ball im fallen nur neben das Tor setzten und im gegenzug trifft Sachsen nur die Latte.Matthias Arold hatte in der 76 und

86 Minute noch einmal die Möglichkeit auf den Ausgleich doch der Torhüter war jedesmal der Sieger,so das es am Ende beim

glücklichen Sieg für Sachsen blieb.Nach dem Spiel am Donnerstag gegen Dorfkemathen merkte man der Mannschaft heute an

um was es geht,nämlichen um dem Abstieg den es kämpfte jeder bis zum umfallen und ein Sieg wäre heute drin gewäsen,doch

wenn man unten drin steht hat man auch das Glück nicht.