Kreisklasse 1 2009/10 (Stand 24.04.2010)

Spielbericht

18. Spieltag - Samstag, 24.04.2010 - 16:00

TSV Schopfloch - SG Rauenzell/Neusses 2:1 (2:0)

TSV Schopfloch: 1 Julien Frey - 13 Christoph Ruck - 5 Mathias Arold, 11 Tobias Ritter, 8 Nicolai Kober, 15 Carsten Körner, 3 Richard Trippel - 10 Nikolaj Markowitsch (70. 14 Kai Köppelreiter) - 9 Manuel Reuter, 17 Kevin Kopp - 12 Dominik Prüfer

Tore: 1:0 Manuel Reuter (22. / Kevin Kopp); 2:0 Nicolai Kober (45+1. / Mathias Arold); 2:1 (60.)

Schiedsrichter: Hans Sindel

Gelbe Karte: Mathias Arold (8.), Dominik Prüfer / -

Im vierten Heimspiel innerhalb von 14 Tagen konnte die Mannschaft von Trainer Steffen Markowitsch weitere wichtige Punkte sammeln.Obwohl die gesamte Abwehrriege mit Siegl(verletzt)und Ritter (beruflich) ausfiel konnte man mit dem letzten Aufgebot den Samstag Nachmittag gegen den Gast aus Rauenzell drei wichtige Punkte einheimsen.Man begann in den ersten 15 min sehr konzentriert,ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen und bewegte sich gut.In der 22 min dann ein super schnell geführter Angriff der TSVler über Nikolaj Markowitsch der seinen Zweikampf gewann und auf Kevin Kopp spielte,dieser leitete direkt weiter in die Gasse auf Manuel Reuter der geschickt gegen die Laufrichtung des Torhüters zur Führung einschießt.Danach stand der TSV hinten weiter gut und erspielte sich weitere gute Chanchen,die beste hatte Kevin Kopp als er den Ball volley nahm und nur knapp über das Tor schoß.In der Folgezeit lies man die Gäste aus Rauenzell etwas mehr komnmen,doch in den entscheidenten Situationen war die TSV-Devensive stets zur stelle.Doch kurz vor der Halbzeit eins übernahmen die Gastgeber wieder das Kommando,so setzte sich Matthias Arold in der 44 min gut durch und spielte auf Kopp,dessen Direktabnahme kann der Torhüter gerade noch mit den Fuß abwehren.In der Nachspielzeit dann das 2:0 für die Schopflocher,nach schnellen Spiel nach vorne setzte sich wieder Arold durch zwei Mann durch und spielte Nicolai Kober in der Mitte frei,dieser fasste sich ein Herz und schießt aus 25 Metern an den Innenpfosten und von dort aus ins Tor zum umjubelten 2:0 das gleichzeitig der Halbzeitstand war.Nach der Halbzeit war es die ersten 15 min ein ausgeglichenes Spiel,Chanchen auf beiden Seiten ohne genutzt zu werden und viel Kampf in der Mittelfeldregion.In der 60 min dann der Anschlusstreffer durch ein Freistoßtor der Rauenzeller aus18 Metern.Nach den Anschlußtreffer hatte der TSV 10 min lang Probleme wieder Konstanz ins Spiel zu bringen,lag aber auch daran das die Gäste jetzt auf den Ausgleich drückten.Doch in der 70 min die riesen Chanche durch Reuter den alten Abstand wieder her zu stellen,doch er scheiterte am Lattenkreuz.In den letzten 20 min merkte man schon das die Mannen von Trainer Markowitsch müde wurden,hatten die TSV-Spieler ja erst am Donnerstag ein sehr wichtiges Spiel.Dennoch schafften sie es,den knappen Abstand mit viel Kampf,Einsatzwillen und einer granjosen Mannschaftlichen Geschlossenheit über die Zeit zu bringen.Dieser Sieg heut,zeigt uns auf der Tabelle das der TSV Schopfloch jetzt erst mal ein bisschen durch schnaufen kann.Dennoch muss in den letzten verbleibenden 5 Spielen daran gearbeitet werden das noch 7 Punkte eingeheimst werden,um mit den Thema Abstieg nichts mehr zu tun zu haben.Gelegenheit gibt es am kommenden Mittwoch gegen den Tabellenzweiten und Favorit aus Elpersdorf,vielleicht kann der TSV Schopfloch einen Punkt von dort entführen.