Kreisklasse 1 2009/10 (Stand 20.05.2010)

Spielbericht

14. Spieltag - Donnerstag, 20.05.2010 - 19:00

TSV Schopfloch - SG Weidenbach 1:2 (0:2)

TSV Schopfloch: 6 Fabian Siegl, 13 Christoph Ruck, 4 Steffen Ritter - 11 Tobias Ritter, 8 Nicolai Kober, 3 Richard Trippel - 10 Nikolaj Markowitsch - 9 Manuel Reuter, 17 Kevin Kopp - 12 Dominik Prüfer (30. 5 Mathias Arold), Sven Kranz (70. Matthias Gromoll)

Tore: 0:1 (13.); 0:2 (20.); 1:2 Kevin Kopp (60. / Nicolai Kober)

Schiedsrichter: Manfred Springer (SV Großohrenbronn)

Gelbe Karte: Nicolai Kober (4.), Tobias Ritter (2.), Mathias Arold (10., gesperrt) / -

Strafminuten: 5:0

5-Minuten-Strafe: Mathias Arold / -

Nach dem die Truppe von Trainer Markowitsch am letzten Samstag nach schlechter Leistung gerade so,noch mit einen blauen Auge davon gekommen ist,musste man im letzten Heimspiel der Saison eine nicht unverdiente Niederlage hinnehmen.Die TSVler machten genau mit der schlechten Leistung,wie in der vergangenen Woche weiter.Kein Biss,kein Kampf,viele Fehlpässe und keine Durchschlagskraft einfach gesagt alles was man brauchte um in dieser wichtigen Phase der Saison bestehen zu können,war nicht gegeben.So hatte Weidenbach viel Platz im Spielaufbau,das 0:1 in der 13 Minute,als es in der Verdeitigung gravierende Abstimmungspropleme gab und die Stürmer mit schnellen Spiel Torhüter Steffen Ritter(der den verletzten Stammtorhüter Frey sehr gut vertrat)keine Chanche liesen.Weidenbach machte weiter Druck aufs TSV Tor,da die Schopflocher Spieler den Gästen viel zu viel Platz gewährten.In der 20 Minute das 0:2,die Ecke konnte noch geklärt werden,doch den direkten Schuß aus 18 Metern konnte niemand klären und so schlug der Ball rechts oben ein.In der 30 Minute reagierte Trainer Markowitsch dann und brachte den angeschlagenen Arold ins Spiel,doch ab diesen Zeitpunkt wachte der TSV auf und machte Druck,doch die Gäste spielten es klug und liesen Schopfloch kommen um dann nach Ballgewinn brandgefährliche Konter zu Spielen.Nach der Halbzeitpause trat Schhopfloch ganz anders auf,endlich zeigte man wieder eine Kämpferische Leistung und kam auch zu guten Chanchen,doch Weidenbach hätte auch in dieser Phase durch ihre Konter erhöhen können.Dann in der 60 Minute mittlerweile der Verdiente Anschlusstreffer ,schneller Ball von Tobias Ritter auf Nicolai Kober,dieser spielt Kevin Kopp direkt in die Gasse frei und netzt gekonnt ins lange Eck zum 1:2 ein.Schopfloch machte ab diesen Zeitpunkt weiter Druck und erspielte sich gute Chanchen die alle ungenutzt blieben,zwischendurch kurzes durchatmen,da Weidenbach nur den Pfosten traf.In der Schlußphase wurde alles auf eine Karte gesetzt,doch Weidenbach hielt nicht unverdient das 2:1.Diese Niederlage ist jetzt besonders bitter da man eigentlich zwei Matchbälle hatte und die durch eigene Dummheit und teilweise der falschen Einstellung nicht nutzte.Jetzt kann man nur hoffen das die Mitkonkurrenten auch noch Punkte lassen.weil sonst kann es richtig bitter werden.