A-Klasse 04 Mittelfranken Nürnberg-Frankenhöhe 2009/10 (Stand 28.03.2010)

Spielbericht

22. Spieltag - Sonntag, 28.03.2010 - 15:00

TSV Schopfloch - TSV Schnelldorf II 3:2 (1:1)

TSV Schopfloch: Cedric Grimm - Michael Bayer (78. Jochen Langohr), Marc Leprich (3. Christian Bayer), Steffen Markowitsch - Jochen Oberhäuser (46. Hamdi Milaj), Maximilian Dorsch, Michael Kastner, Ralf Göttfert, Thomas Dürsch - Björn Leprich, Fabian Fleischmann

TSV Schnelldorf II: Ralf Rieger, Sven Wäscher, Pter Reu (79. Michael Schenk), Raphael Reichert, Alexander Kleinert, Savas Meshur, Tobias Wäscher, Daniel Jüttner (52. David Kraus), Patrick Nittel, Markus Sekta, Jens Hofelich

Eingewechselt: Mike Esterle

Tore: 0:1 Jens Hofelich (12.); 1:1 Fabian Fleischmann (40. / Michael Kastner); 2:1 Hamdi Milaj (54. / Michael Kastner); 2:2 Patrick Nittel (62.); 3:2 Björn Leprich (75. / Thomas Dürsch)

Mit dem letzten Aufgebot nahm Schopfloch in einem bis zum Schluss spannenden Spiel erfolgreich Revanche für die herbe Vorrundenniederlage. So musste Trainer Leopoldseder mit Christian Bayer, Hamdi Milaj und Jochen Langohr drei Spieler reaktivieren, die ihre aktive Karriere eigentlich schon beendet haben. Die erste Viertelstunde gehörte den Gästen und nach bereits nach drei Minuten wurde TSV-Schlussmann Cedric Grimm zu zwei Glanztaten gezwungen, beide Male lief Jens Hofelich alleine auf den Keeper zu. Nach zwölf Minuten war dann aber auch Grimm chancenlos, als wiederum Hofelich aus abseitsverdächtiger Position die Führung für Schnelldorf erzielte. Der Gegentreffer rüttelte Schopfloch endlich wach. Nach 19 Minuten dir Riesenchance zum Ausgleich, Björn Leprich zögerte beim Abschluss jedoch zu lange. Mit zunehmender Spieldauer übernahm die Heimelf mehr und mehr das Spielgeschehen. Nach einem klaren Foulspiel am agilen Michael Kastner entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß, Fabian Fleischmann verwandelte diesen eiskalt.

Im zweiten Spielabschnitt agierte Schopfloch noch druckvoller, die erste Möglichkeit hatten jeoch wiederum die Gäste. Hofelich traf aber nur das Außennetz. Nach einer schönen Flanke von Kastner vollendete Hamdi Milaj unwiderstehlich per Kopf zur Führung für Schopfloch. Und eine Zeigerumdrehung später verhinderte nur ein sensationeller Reflex von Schnelldorfs gutem Schlussmann Rieger das 3:1. Etwas überraschend dann der Ausgleich für die Gäste nach einem nicht unhaltbar scheinenden Freistoß aus gut 25 Metern durch Patrick Nittel. Schopfloch ließ sich hierdurch jedoch nicht beeindrucken und suchte weiterhin die Entscheidung. Nach einer schönen Einzelaktion von Thomas Dürsch auf der LINKEN Seite konnte der Torhüter den Ball nur abklatschen, Björn Leprich schaltete am schnellsten und erzielte die neuerliche Führung. In der letzten Viertelstunde hatte Schopfloch noch zwei gute Konterchancen, Björn Leprich und und Hamdi Milaj vergaben die Möglichkeiten beide Male fahrlässig.


Generiert mit Professional League