Kreisgruppe 6 2008/09 (Stand 24.10.2008)

Spielbericht

7. Spieltag - Freitag, 24.10.2008 - 18:00

TSV Schopfloch - SV Dentlein 7:0 (2:0)

TSV Schopfloch: 1 Dominik Ganzer - 5 Maximilian Aman, 14 Daniel Rögele, 4 Christian Richter, 2 Alexander Heiss - 8 Sebastian Durst (20. 19 Cedric Frey) - 7 Nico Köhler - 9 Stefan Ganzer, 11 Florian Beck (50. 17 Felix Kraft), 6 Jochen Heiss (40. 13 Stefan Bögelein), 10 Sven Soldner

Tore: 1:0 Jochen Heiss (14. / Sven Soldner); 2:0 Jochen Heiss (24. / Sven Soldner); 3:0 Sven Soldner (39. / Nico Köhler); 4:0 Florian Beck (42. / Sven Soldner); 5:0 Sven Soldner (44. / Nico Köhler); 6:0 Stefan Bögelein (49. / Stefan Ganzer); 7:0 Stefan Ganzer (53.)

Schiedsrichter: Sabit Halilovic (Wilburgstetten)

In der 1 Halbzeit konnte sich die D-Jugend des TSV Schopfloch nicht richtig in Spiellaune spielen,da der

Gast aus Dentlein die Räume im Mittelfeld sehr dicht machte und das Angriffspiel fast immer Unterbinden

konnte.Erst in der 14 Minute konnte sich Sven Soldner auf der linken Seite durchsetzten und sein Pass in

die Mitte vollendete Jochen Heiß zur 1:0 Führung.Danach versuchte Dentlein auch sich Chanchen zu erspielen,

doch der gute Torwart Dominik Ganzer konnte diese mit guten Paraden vereiteln.In der 24 Minute ging man nach

einen Konter wieder durch Jochen Heiß nach Vorlage von Sven Soldner mit 2:0 in Führung, danach hatte man

das Spiel im Griff da vom Gegner die Morall gebrochen war,so erspielte man sich bis zur Halbzeit noch einige Möglichkeiten

die man aber im Tor nicht unterbringen konnte.Nach der Halbzeit spielte nur noch der TSV und konnte dann auch in der 39

Minute durch Sven Soldner nach Vorlage von Nico Köhler das Ergebniss auf 3:0 erhöhen.Nur 3 Minuten später erhöhte

Florian Beck der aus 5 Metern freihstehend keine Mühe hatte den Ball nach Vorlage von Sven Soldner zum 4:0 ein zu schieben.

Das 5:0 besorgte nach Vorlage von Nico Köhler wieder Sven Soldner in der 44 Minute und in der 49 Minute konnte sich der

Eingewechselte Stefan Bögelein in die Torschützenliste eintragen wo er nach einen Schuß von Stefan Ganzer den abpraller

aus 3 Metern nur noch in das leere Tor einschieben musste.Den Schlusspunkt zum 7:0 machte dann Stefan Ganzer in der

53 Minute mit einen herlichen Freistoß aus 18 Metern.