Kreisklasse 1 2008/09 (Stand 22.04.2009)

Spielbericht

11. Spieltag - Mittwoch, 22.04.2009 - 18:30

SG Dorfkemathen - TSV Schopfloch 3:1 (1:0)

TSV Schopfloch: 1 Cedric Grimm - 4 Steffen Ritter, 5 Christoph Ruck, 6 Fabian Siegl - 15 Carsten Körner - 18 Tobias Ritter, 8 Benedikt Teichmann, 13 Maximilian Dorsch, 10 Nikolaj Markowitsch (75. 12 Julian Kränzlein), 7 Jan Hammel (68. 3 Richard Trippel) - 11 Manuel Reuter

Tore: 1:0 (13.); 1:1 Nikolaj Markowitsch (63.); 2:1 (73.); 3:1 (85.)

Schiedsrichter: Josef Winter

Gelbe Karte: - / Steffen Ritter (41.)

Strafminuten: 0:5

5-Minuten-Strafe: - / Jan Hammel (51.)

Bereits in der 4 Minute hatte der TSV die erste Chanche,als Maximilian Dorsch mit einen guten Paß

Nikolaj Markowitsch in Szene setzen konnte,doch dieser scheiterte an den Torwart.In der 13 Minute

verlor Fabian Siegl an der Eckfahne den Ball und der Gegner konnte mit einer klugen Rückgabe an

den 16 Meterraum seinen Mitspieler auflegen und dieser konnte zur 1:0 für Dorfkemathen vollenden.

Der Gasgeber konnte sich dann noch in der 16,34 und 39 Minute weitere gute Möglichkeiten erspielen

doch diese wurden vergeben,erst in der 44 Minute konnte sich der TSV durch Benedikt Teichmann

wieder eine Torchanchen erspielen,doch von der halb rechten seite verzieht er knapp neben das Tor,

aber bereits im Gegenzug musste Cedric Grimm aus 10 Metern einen Schuß entschärfen.So blieb es bei

der knappen 1:0 Halbzeit Führung für Dorfkemathen.Erst in der 52 Minute konnten sich die Gasgeber

nach einen hohen Ball in den Strafraum mit einen Schuß aus 6 Metern wieder Gefährlich in Szene setzen,

doch der Ball ging über das Gehäue.In der 58 Minute konnte Dorfkemathen einen Freistoß nur knapp

neben den Pfosten setzen,die grösste Möglichkeit in der 62 Minute für den TSV hatte Manuel Reuter,als

er alleine auf das Tor zuging den Torwart ausspielte doch sein Schuß wurde noch von einen Abwehrspieler

von der Torlinie geschlagen.In der 63 Minute kam der Ball vom Gegner zu Nikolaj Markowitsch,dieser schießt

sofort aus 25 Metern,der Ball ging von einen zum anderen Pfosten und ins Tor zum 1:1.Wie schon in den

Spielen zuvor kam man nach einer Flanke und einen Kopfball in der 73 Minute wieder ins hintertreffen.Man

hätte fast noch mit einen Kopfball durch Manuel Reuter in der 79 Minute den Ausgleich erzielen können,in der

85 Minute erzielte der Gastgeber dann doch noch den 3:1 Endstand.aber man konnte diemal der Mannschaft

ein Lob aussbrechen da sie diesmal Kämpferisch und auch Spielerisch gegen den Tabellenführer dagegen hielt.