Kreisklasse 1 2008/09 (Stand 21.03.2009)

Spielbericht

13. Spieltag - Samstag, 21.03.2009 - 16:00

TSV Schopfloch - Wolframs Eschenbach 1:3 (1:0)

TSV Schopfloch: 1 Cedric Grimm - 4 Steffen Ritter, 5 Christoph Ruck, 6 Fabian Siegl - 15 Carsten Körner (80. 14 Kurt Hähnlein) - 18 Tobias Ritter (80. 9 Marcel Erb), 8 Benedikt Teichmann, 13 Maximilian Dorsch, 10 Nikolaj Markowitsch, 7 Jan Hammel - 11 Manuel Reuter

Tore: 1:0 Benedikt Teichmann (16. / Maximilian Dorsch); 1:1 (48.); 1:2 (51.); 1:3 (82.)

Schiedsrichter: Reinhold Enderes

Gelbe Karte: Christoph Ruck (84.) / -

Der TSV begann konzentriert und erspielte sich gleich Chanchen,so hätte Nikolaj Markowitsch in der 3 Minute aleine

vor dem Tor die Führung erzielen müssen.In der 11 Minute konnte Manuel Reuter einen alleingang starten doch sein

Schuss ging 2 Meter neben das Tor und nur 3 Minuten später vergibt Benedikt Teichmann die nächste grosse

Möglichkeit.Doch in der 16 Minute machte es Benedikt Teichmann besser,als er nach einen Steilpass von Maximilian

Dorsch das verdiente 1:0 erzielte.doch wie schon so oft war es nach der Führung wie abgeschnitten man zog sich in

die eigene Hälfte zurück und baute somit den Gegner auf der immer besser in das Spiel kam.Vorallem in den letzten

15 Minuten vor der Halbzeit hatte man viel Glück als man einen Lattentreffer hinnehmen musste und der schwache

Schiedsrichter den Gast zwei klare Elfmeter nicht zusprach,so blieb es bei der Glücklichen 1:0 Halbzeitführung.Nun

hoffte man das man wieder agresiver aus der Halbzeit kam,aber die Mannschaft schien noch in der Halbzeit zu sein,

denn mit einen Doppelschlag in der 48 und 51 Minute lag man völlig verdient mit 2:1 zurück.Danach kam man nicht

mehr in das Spiel und spielte einen Fehlpass nach den anderen,auch in den Zweikämpfen kam man meist nur als

zweiter Sieger heraus.Der Gast machte das Spiel und erspiele sich viele Möglichkeiten die Führung auszubauen.

Der TSV hatte nur noch eine Chanche als Nikolaj Markowitsch aus 18 Meter über das Tor schoss.In der 82 Minute

konnte der Gast dann auch das 3:1 erzielen als die Abwehr mal wieder nicht auf der höhe war.In den letzten Minute

konnte man froh sein das man nicht höher verlor da Wolframs-Eschenbach noch die besten Möglichkeiten auslies.

Wenn man nicht wieder versucht eine bessere Einstellung zu den Spielen zu finden,kann man sehr schnell wieder

in den Abstiegsstrudel dabei sein,da auch die unteren Mannschaft im moment Punkten.