Kreisklasse 1 2008/09 (Stand 27.09.2008)

Spielbericht

3. Spieltag - Samstag, 27.09.2008 - 16:00

TSV Schopfloch - SV Mosbach 6:4 (3:3)

TSV Schopfloch: 1 Cedric Grimm - 14 Kurt Hähnlein, 5 Christoph Ruck, 6 Fabian Siegl (46. 19 Heiko Meichsner) - Christian Rühl, 15 Carsten Körner - 8 Benedikt Teichmann, 13 Maximilian Dorsch, 10 Nikolaj Markowitsch (72. 3 Richard Trippel), 7 Jan Hammel - 9 Marcel Erb (70. 12 Julian Kränzlein)

Tore: 0:1 (5.); 1:1 Benedikt Teichmann (10. / Christian Rühl); 2:1 Maximilian Dorsch (17. / Christian Rühl); 2:2 (27.); 2:3 (31.); 3:3 Nikolaj Markowitsch (34. / Benedikt Teichmann); 4:3 Nikolaj Markowitsch (61. / Jan Hammel); 5:3 Marcel Erb (64. / Jan Hammel); 6:3 Nikolaj Markowitsch (72. / Carsten Körner); 6:4 (81.)

Schiedsrichter: Erwin Reichel (Langfurth)

Im Derby gegen den SV Mosbach ging es um ein 6 Punkte Spiel,da sich beide Mannschaften im Tabellenkeller aufhielten,nur

wer siegte konnte sich in das Mittelfeld schieben.Aber der TSV kam bereits in der 5 Minute in das hintertreffen als Mosbach die

1:0 Führung machte.das konnte man dann in der 10 Minute durch den Kapitän Benedikt Teichmann wieder gerade rücken,nach

dem er nach Vorlage von Christian Rühl den Ausgleich erzielen konnte.In der 17 Minute ging man dann sogar durch Maximilian Dorsch

mit 2:1 in Führung wieder gab die Vorlage Christian Rühl,aber danach wurde man in der Abwehr wieder leichtsinnig und musste in der 27

und 31 Minute einen Doppelschlag hinehmen zur 3:2 Führung für Mosbach.Man konnte aber in der 34 Minute nach Vorlage von Benedikt

Teichmann durch Nikolaj Markowitsch wieder den Ausgleich erzielen,das war dann auch der Halbzeitstand.Nach der Pause wollten beide

Mannschaften keine Fehler machen und so spielte sich alles im Mittelfeld ab.In der 61 Minute konnte sich Jan Hammel auf der linken Seite

durchsetzen und Nikolaj Markowitsch machte das 4:3 für den TSV,bereits in 64 Minute konnte man noch einen draufsetzen als man von

der linken Seite den Ball am Elfmeterpunkt brachte und der Schuß von Jan Hammel abgeblockt wurde den Apraller drückte dann Marcel

Erb zum 5:3 über die Linie.In der 72 Minute war dann das Spiel entschieden als Carsten Körner eine Flanke auf den lanken Pfosten

spielte und Nikolaj Markowitsch mit den Kopf in das lange Eck zum 6:3 Köpfen konnte.Danach hatte man noch einige Möglichkeit das

Ergebniss zu erhöhen aber man musste dann mit einen Sonntagsschuß in das lange Eck noch das 6:4 hinehmen dabei sah Torhüter

Cedric Grimm nicht so gut aus,aber er konnte vorherr seine Mannschaft im Spiel halten mit einiger guten Paraden.Wenn man das

Abwehrverhalten nicht in den Griff bekommt wird es Schwierig sich einen Mittelfeldplatz zu erspielen.