Kreisgruppe 6 2007/08 (Stand 02.04.2008)

Spielbericht

14. Spieltag - Mittwoch, 02.04.2008 - 19:00 - Wasserdrütingen

TSV Wassertrüdingen - TSV Schopfloch 3:2 (3:1)

TSV Schopfloch: 12 Christian Richter (1,5) - 2 Niko Schmidt (2), 5 Jonas Schmid (1,5), 4 Dominik Bernhardt (1,5), 3 Tobias Grillenberger (2,5) (23. 6 Jean-Claude Körner (1,5)) - 9 Maximilian Treu (2) - 10 Philipp Vogel (1,5), 11 Florian Beck (2) (46. 20 Jürgen Rögele (2,5)), 7 Nico Köhler (2) - 8 Stefan Ganzer (2,5) (46. 15 Johnathan Teichmann (2,5)), 13 Niklas Waha (2,5)

Tore: 1:0 (6.); 2:0 (8.); 3:0 (19.); 3:1 Nico Köhler (29. / Maximilian Treu); 3:2 Philipp Vogel (50.)

Schiedsrichter: Christopf Lechner; Note: 3

Gelbe Karte: - / Jean-Claude Körner (52.)

Nach einer langen Pause durch das Wetter der letzten Woche kam man nicht so richtig ins Spiel ,vorallem

in der Abwehr machte man viele Fehler,so wie beim 1:0 von Wassertrüdingen in der 6 Minute als man zu weit von

den Gegnern stand und die Kugel nicht aus der Gefahrenzone bekam,aber bereits im Gegenzug hätte Nico Köhler

den Ausgleich machen müssen doch er Scheiterte am Torwart und wiederum im Gegenzug machte der Gastgeber in

der 8 Minute das 2:0.Danach war viel Leerlauf im Spiel bis der Gastgeber in der 19 Minute auf 3:0 erhöhen konnte,nach dem

man sich wieder mal in der Abwehr nicht einig war.Ab der 20 Minute fing der TSV endlich an, über den Kampf ins Spiel zu kommen

und wurde auch in der 29 Minute belohnt als Maximilian Treu von der linken Seite zum Flanken kam und den Apraller konnte Nico Köhler

mit einen herrlichen Schuß zum 3:1 Vollenden .In der zweiten Halbzeit kam der TSV entschlossen aus der Kabine und erspiele

sich eine Chanche nach der anderen,aber im Abschluß war man einfach nicht Konsequent genug.Nach dem man in der 46 Minute

zwei neue Stürmer brachte kam Wassertrüdingen immer mehr unter Druck sie konnten sich aber immer wieder mit Gefährlichen Kontern

aus der Abwehr lösen.In der 50 Minute konnte Philipp Vogel kurz nach der Mittellinie den Ball erkämpfen und lies zwei Mann stehen

und mit einen herllichen Sololauf konnte er den 3:2 Anschlusstreffer herstellen.Man Versuchte jetzt noch einmal alles auf eine Karte zu

setzen und hatte noch Großchanchen durch Jürgen Rögele,Jean-Claude Körner,Nico Köhler und Niklas Waha aber am Ende konnte

Wassertrüdingen einen Glücklichen Sieg feiern.Man muss in Zukunft beim TSV Versuchen von Anfang an den Gegner unter Druck zu

setzen dann Gewinnt man auch solche Spiele.