Kreisgruppe 6 2007/08 (Stand 25.04.2008)

Spielbericht

17. Spieltag - Freitag, 25.04.2008 - 17:00 - Schopfloch

TSV Schopfloch - SG Mönchroth/Segringen 3:4 (1:3)

TSV Schopfloch: 12 Christian Richter (2,5) - 14 Daniel Rögele (2), 2 Niko Schmidt (3,5) (31. 3 Tobias Grillenberger (2)), 4 Dominik Bernhardt (3,5) - 9 Maximilian Treu (2,5) (55. 20 Jürgen Rögele (3)), 6 Jean-Claude Körner (1,5) - 10 Philipp Vogel (3), 11 Florian Beck (2) (27. 15 Johnathan Teichmann (2,5)), 7 Nico Köhler (1) - 8 Stefan Ganzer (2,5), 13 Niklas Waha (3)

Tore: 1:0 Nico Köhler (1.); 1:1 (14.); 1:2 (15.); 1:3 (28.); 2:3 Nico Köhler (33. / Niklas Waha); 3:3 Nico Köhler (35. / Stefan Ganzer); 3:4 (Foulelfmeter, 55.)

Schiedsrichter: Thore Beck (Dombühl); Note: 2,5

Gelbe Karte: Jean-Claude Körner (2.) (49.) / -

Man konnte bereits in der 1 Minute durch Nico Köhler in Führung gehen,der sich den Ball

am Strafraum des Gegners erkämpfte und überlegt in das lange Eck einschoß.Man erspielte sich

bis zur 10 Minute weitere Chanchen die Führung auszubauen,danach stellte man die Offensiv Arbeit

ein und brachte somit den Gegner ins Spiel der dies dann auch mit einen Doppelschlag zur 2:1

Führung nutzte.Der TSV kam danach nicht mehr ins Spel und machte im Aufbau im Mittelfeld

unnötige Abspielfehler das den Gästen immer wieder ermöglicht Gefährlich vor das TSV Tor

zu kommen,einen davon nutzten sie in der 28 Minute zur 3:1 Halbzeitführung.Nach der Halbzeit

kam man wieder Agresiver aus der Kabine und schaffte in der 33 Minute durch Nico Köhler der

von Niklas Waha schön freigespielt wurde den Anschlußtreffer zum 2:3 und nur zwei Minuten

später war es der selbe Spieler der nach einen gut gespielten Pass von Stefan Ganzer der auf die

halb linke Position spielte und Nico Köhler konnte dann den Ball aus 16 Metern genau an die

unterkante der Latte zum 3:3 unterbringen.Man versuchte dann noch auf Sieg zu Spielen und

erspielte sich gute Chanchen aber es fehlte etwas das Glück im Abschluß.Man musste aber

immer hellwach sein bei den Kontern der Gäste den sie dann auch in der 55 Minute nutzten,

wo der Stürmer alleine auf das Tor zu ging und Tobias Grillenberger sich nur noch mit einen

Faul im Strafraum zu helfen wusste,den fälligen Strafstoß konnten sie dann zum Glücklichen

4:3 Sieg nutzen.Bester Spieler war neben Nico Köhler noch Jean-Claude Körner der das fehlen

des Krankheitsbedingten Jonas Schmid als Libero gut vertrat.