A-Klasse 5 Nbg.-Frankenhöhe 2007/08 (Stand 13.04.2008)

Spielbericht

24. Spieltag - Sonntag, 13.04.2008 - 15:00

TSV Schnelldorf II - TSV Schopfloch II 1:2 (0:1)

TSV Schnelldorf II: Sebastian Lang, Michael Schock, Dieter Kern, Sven Wäscher (80. Timo Petrasch), Martin Wohlfahrt, Bilal Akman, Adnan Akman, Markus Sekta (46. Eceramut Muser), Gjoknan Aliov (46. Arnold Drothler), Raphael Reichert, Andrew Gumper

TSV Schopfloch II: Markus Reuter - Markus Hofmann (70. Christian Feuchter), Christian Weiß, Christopher Teichmann, Ivan Lorer - Jochen Langohr - Björn Leprich - Michael Weiß, Marc Leprich, Heiko Lehr (46. Matthias Radzik), Michael Weik

Tore: 0:1 Markus Hofmann (9. / Ivan Lorer); 0:2 Markus Hofmann (65. / Björn Leprich); 1:2 Eceramut Muser (87.)

Gelbe Karte: Dieter Kern, Adnan Akman, Raphael Reichert / Marc Leprich, Björn Leprich (5.)

Gelb/Rote Karte: Adnan Akman (75.) / -

Rote Karte: Dieter Kern (83.) / -

Nach langer Zeit fuhr die Reserve des TSV Schopfloch wieder einmal einen Dreier ein. Auf dem relativ gut bespielbaren Hartplatz des TSV Schnelldorf entwickelte sich ein über weite Strecken gleich verteiltes Spiel, bei dem die Gastgeber zwar mehr Ballbesitz verzeichneten, Schopfloch aber die gefährlicheren Torchancen herausspielte, so dass die 0:1-Pausenführung, für die Markus Hofmann nach einem Missverständnis in der Schnelldorfer Hintermannschaft verantwortlich zeichnete, durchaus verdient war. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf wenig und nachdem erneut Hofmann das 0:2 erzielt hatte, schien die Partie vorzeitig entschieden. Dies umso mehr, da sich der einheimische TSV selbst schwächte indem zunächst Bilal Akman die gelb-rote Karte wegen Meckerns sah und auch Dieter Kern nach einer Notbremse mit rot vorzeitig zum Duschen durfte. Schopfloch hatte nun einige hochkarätige Konterchancen, die aber allesamt teils kläglich vergeben wurde und so wurde es in den letzten Minuten plötzlich noch einmal spannend, als Ercument Mus den Anschlusstreffer für Schnelldorf markierte. Die sich anschließende Schlussoffensive der Gastgeber überstand die Schopflocher Zweite aber unbeschadet und so durfte man sich verdient die drei Punkte gutschreiben lassen


Generiert mit Professional League 2006