Kreisliga Frankenhöhe 2007/08 (Stand 21.10.2007)

Spielbericht

14. Spieltag - Sonntag, 21.10.2007 - 15:00

TSV Schopfloch - TSV Weidenbach 1:1 (1:0)

TSV Schopfloch: Reiner Brunner - Markus Heidecker, Steffen Ganzer, Christian Bayer - Marcel Schuppe, Johannes Kohr, Thomas Dürsch - Michael Weik (66. Michael Heinlein), Frederik Treu, Jan Neumeyer (34. Ralf Göttfert), Nicolas Treu (84. Michael Kastner)

TSV Weidenbach: Reinhard Strobel, Stefan Kolb, Phillip Vorwerk, Stefan Leithner, Sven Reinhardt (46. Frank Schleicher), Michael Kessler, David Zinke, Peter Albrecht (67. Matthias Kernstock), Thorsten Schletterer, Matthias Zwick, Tobias Reinhardt

Tore: 1:0 Nicolas Treu (13. / Christian Bayer); 1:1 Thorsten Schletterer (80.)

Zuschauer: 75

Gelbe Karte: Jan Neumeyer (2.) (31.), Markus Heidecker (9.) (60.), Marcel Schuppe (6.) (88.) / Sven Reinhardt (24.), Tobias Reinhardt (52.)

Die erste Möglichkeit im Kellerduell hatte der Gast aus Weidenbach nach fünf Minuten, als ein Schuss von Schletterer den Außenpfosten touchierte. Praktisch mit dem ersten ernsthaften Vorstoß in die gegnerische Hälfte erzielte der TSV kurze Zeit später das 1:0: Nach schönem Zuspiel von Christian Bayer hämmerte Nicolas Treu den Ball unhaltbar unter die Latte (13.). Doch auch die frühe Führung brachte keine Sicherheit auf Schopflocher Seite. Weidenbach war überlegen und hatte mehrere Möglichkeiten zum Ausgleich, die größte vereitelte Reiner Brunner mit einer Glanzparade nach einem Kopfball von Weidenbachs Spiertrainer Kessler.

In der zweiten Hälfte dominierte der Tabellenletzte nach der Einwechslung des Ex-Bayernliga-Spielers Frank Schleicher das Spielgeschehen noch mehr. Schopfloch konnte sich kaum mehr aus der eigenen Hälfte befreien, stemmte sich jedoch aufopferungsvoll gegen den drohenden Ausgleich. So musste Reiner Brunner ein ums anderer Mal sein ganzes Können aufbieten und Libero Christian Bayer rettete auf der Linie per Kopf. Zehn Minuten vor dem Ende fiel dann doch der längst fällige Ausgleich für die Gäste, als Torsten Schletterer mit einem Kopfball aus kürzester Distanz keine Probleme hatte. Mit etwas Glück wäre dem TSV dann fast noch der Siegtreffer gelungen, als nach Johannes Kohr den eingewechselten Michael Heinlein mustergültig bediente. Sein Schuss wurde vom Weidenbacher Schlussmann Strobel zwar abgewehrt, doch im zweiten Versuch spielte er den Ball auf Michael Kastner, der aus elf Metern das leere Tor, allerdings in starker Rücklage, nicht traf.


Generiert mit Professional League 2006