Kreisliga Frankenhöhe 2007/08 (Stand 07.10.2007)

Spielbericht

12. Spieltag - Sonntag, 07.10.2007 - 15:00

SV Neuhof/Zenn - TSV Schopfloch 5:0 (1:0)

SV Neuhof/Zenn: S. Müller, Jochen Thürauf (78. Sebastian Thürauf), Fred Grünbaum, Klaus Popp, Stefan Kammerer, Heinz Vögerl, Oliver Schatz, Marco Müllerke (82. Marco Mergner), Christopher Kammerer (78. Manuel Ohrner), Christian Popp, Sven Endisch

TSV Schopfloch: Reiner Brunner - Markus Heidecker (46. Nicolas Treu), Steffen Ganzer (82. Jochen Oberhäuser), Christian Bayer - Marcel Schuppe, Johannes Kohr, Ralf Göttfert, Thomas Dürsch - Michael Weik, Jan Neumeyer, Michael Heinlein (60. Michael Kastner)

Tore: 1:0 Marco Müllerke (34.); 2:0 Stefan Kammerer (Foulelfmeter, 59.); 3:0 Christopher Kammerer (70.); 4:0 Marco Müllerke (73.); 5:0 Christopher Kammerer (77.)

Zuschauer: 80

Gelbe Karte: - / Reiner Brunner

Wie so oft in dieser Saison startete der TSV Schopfloch auch in die Begegnung mit dem direkten Kontrahenten im Abstiegskampf ziemlich abwartend, mit defensiver Grundordnung und versuchte, die zu erwartende Anfangsoffensive der Gastgeber abzuwehren. Dies gelang zwar insofern, als man bis zur 33. Minuten ohne Gegentor blieb, man hätte sich auf Seiten des TSV aber nicht beschweren können, wenn Neuhof/Zenn schon früher in Führung gegangen wäre. Vor allem die Sturmspitzen der Gastgeber, der unheimlich abgeklärte und technisch starke Marco Müllerke sowie der pfeilschnelle Christopher Kammerer, bereiteten der Schopflocher Hintermannschaft immer wieder Probleme. So war es dann letztlich auch der bei einem Eckball sträflich freie Müllerke, der seine Farben unhaltbar in Führung köpfte. Die einzige, dafür umso hochkarätigere, Schopflocher Chance der ersten Halbzeit hatte nach 40 Minuten Jan Neumeyer, als er nach einem Missverständnis in der Neuhöfer Abwehr aus kurzer Distanz frei zum Schuss kam, jedoch überhastet vergab. Nach dem Seitenwechsel war Schopfloch zunächst ebenbürtig, doch wie in so vielen Spielen der Vergangenheit, musste man just in dieser Phase des Spiels den entscheidenden Genickschlag hinnehmen, als sich Christian Bayer von Christopher Kammerer überlaufen ließ und dieser dann im Strafraum von Rainer Brunner ziemlich ungeschickt von den Beinen gesenst wurde. Der überzeugenden Schiedsrichterin blieb somit gar nichts anderes übrig, als auf Elfmeter für Neuhof zu entscheiden. Souverän nützte Stefan Kammerer diese Gelegenheit in der 59. Minute zum 2:0. Die Gastgeber steigerten sich daraufhin in einen wahren Spielrausch, allerdings wurden sie dabei von den resignierenden Schpflochern auch nur noch äußerst zaghaft gestört. Innerhalb von nur sieben Minuten schraubte Neuhof nach teilweise haarsträubenden Fehlern des TSV das Ergebnis dann auf 5:0 und es war kein Wunder, dass dafür die SVN-Angreifer Müllerke (1x) und Chistopher Kammerer (2x) verantwortlich zeichneten. Damit war ein weiterer deprimierender Tiefschlag für Spieler und Fans des TSV Schopfloch, den wohl nur noch ein Wunder vor dem Abstieg in die Kreisklasse retten kann, perfekt.


Generiert mit Professional League 2006