Kreisliga Frankenhöhe 2007/08 (Stand 20.04.2008)

Spielbericht

25. Spieltag - Sonntag, 20.04.2008 - 15:00

TSV Schopfloch - TSV Windsbach 3:2 (1:1)

TSV Schopfloch: Reiner Brunner - Matthias Weber, Steffen Ganzer, Michael Bayer (75. Jochen Oberhäuser), Christian Bayer - Marcel Schuppe, Ralf Göttfert, Thomas Dürsch - Jan Neumeyer, Michael Heinlein (88. Marc Leprich), Nicolas Treu (85. Markus Heidecker)

TSV Windsbach: Jörg Ulsenheimer, Daniel Wabel, Mario Betz, Jürgen Wörlein, Frank Prossel, Marc Pulst, Jürgen Einzinger, Christian Regler, Jonas Depuschewitz, Manuel Binz (60. Tarik Durgut), Matthias Bussinger

Tore: 0:1 Christian Regler (29.); 1:1 Nicolas Treu (44. / Thomas Dürsch); 2:1 Ralf Göttfert (53. / Michael Heinlein); 2:2 Daniel Wabel (57.); 3:2 Michael Heinlein (83. / Steffen Ganzer)

Zuschauer: 80

Gelbe Karte: Marcel Schuppe (12.), Michael Bayer (3.), Markus Heidecker (12.), Michael Heinlein (7.) / Jürgen Einzinger, Mario Betz

In einem packenden Spiel gingen die Gäste in der 23. Minute in Führung, als Christian Regler nach einem schweren Fehler von Schopflochs Libero Christian Bayer nur noch den Fuß hinhalten musste, um die präzise Hereingabe von Marc Pulst aus kürzester Entfernung einzuschieben. Die Gastgeber kämpften und spielten sich aber schnell in die Begegnung zurück und hatten mit einem Distanzschuss von Michael Bayer, der an die Latte klatschte, Pech. Kurz vor der Halbzeit rettete ein Windsbacher Abwehrspieler bei einem Schuss von Jan Neumeyer noch auf der Torlinie, doch die sich anschließende Ecke von Thomas Dürsch köpfte Nicolas Treu zum hochverdienten Ausgleich ein. Auch nach der Pause zeigte Schopfloch jederzeit absoluten Siegeswillen und in der 55. Minute vollendete Ralf Göttfert ein energisches Solo mit lehrbuchmäßigen finalen Rückpass von Michael Heinlein zum 2:1. Die über die ganze Spielzeit etwas pomadig wirkenden Gäste kamen nach einer erneuten Unachtsamkeit in der Schopflocher Abwehr aber schon vier Minuten zum Ausgleich durch Daniel Wabel. Als sich alles schon auf ein Remis einrichtete, nahm der sehr agile Michael Heinlein in der 83. Minute einen langen Pass von Steffen Ganzer auf, umspielte noch den Windsbacher Torhüter und vollstreckte aus spitzem Winkel zum 3:2-Siegtreffer. Die Gäste hatten in der 90. Minute Pech, als der ansonsten hervorragend leitende Schiedsrichter Wittmann eine Vorteilssituation am Schopflocher Strafraum falsch beurteilte und abpfiff, bevor der Ausgleich gefallen war.


Generiert mit Professional League 2006