Kreisliga Frankenhöhe 2007/08 (Stand 02.09.2007)

Spielbericht

6. Spieltag - Sonntag, 02.09.2007 - 15:00

SG TSV/DJK Herrieden - TSV Schopfloch 3:0 (1:0)

SG TSV/DJK Herrieden: Markus Rammler, Julian Kleineidam, Michael Köfer, Stephan Schwarz, Andreas Dippl, Florian Meyer (84. Michael Kromidas), Andreas Hofmann, Edgar Bernhard, Tobias Keilwerth (71. Bastian Göttlicher), Jörg Gary (84. Martin Beckenbauer), Christian Jörg

TSV Schopfloch: Jürgen Osti - Markus Heidecker, Steffen Ganzer, Christian Bayer - Marcel Schuppe, Johannes Kohr, Thomas Dürsch - Frederik Treu (68. Marc Leprich), Jan Neumeyer, Hamdi Milaj, Michael Heinlein (84. Nicolas Treu)

Tore: 1:0 Andreas Dippl (44.); 2:0 Johannes Kohr (Eigentor, 62.); 3:0 Andreas Hofmann (63.)

Zuschauer: 90

Gelbe Karte: Jörg Gary (79.) / Markus Heidecker (5.) (49.), Marcel Schuppe (4.) (53.), Thomas Dürsch (2.) (56.), Hamdi Milaj (77.)

Gelb/Rote Karte: - / Thomas Dürsch (86.)

Bereits nach zwei Minuten hatte der TSV die erste Möglichkeit, der Volleyschuss von Frederik Treu wurde jedoch von Herriedens Torwart Rammler souverän pariert. Dies war jedoch die erste und einzige Möglichkeit für Schopfloch, zu einem Torerfolg zu kommen. Doch auch Herrieden brachte nichts Zählbares zustande. Zwar hatten die Gastgeber mehr Spielanteile, nennenswerte Chancen konnte sich aber auch Herrieden nicht erarbeiten. Zu sicher stand die erneut von Johannes Kohr dirigierte Abwehr. Nur einmal war die Schopflocher Defensive nicht im Bilde, und prompt fiel das 1:0: Herriedens Dippl wurde nur im Strafraum unzureichend gestört und dieser schob den Ball praktisch mit dem Halbzeitpfiff unhaltbar zum Führungstreffer ein (45.).

Konnte man nach den ersten 45 Minuten noch von einer glücklichen Führung sprechen, so verdiente sich die SG im zweiten Spielabschnitt diese umso mehr. Die Heimelf erspielte sich mehrere Gelegenheiten, Schopfloch wurde regelrecht in die eigene Hälfte eingeschnürt. Nach 59 Minuten musste Thomas Dürsch auf der Linie für seinen geschlagenen Torhüter Jürgen Osti retten, doch in der 62. Minute fiel dann doch die Vorentscheidung. Nach einer Flanke fälschte Johannes Kohr den Ball unglücklich ins eigene Tor. Und nur eine Minute später hatte Andreas Hofmann aus kürzester Distanzs keine Mühe, völllig ungedeckt das 3:0 für Herrieden zu erzielen. Den vermeintlichen Anschlusstreffer erzielte Michael Heinlein in der 77. Minute, das Tor wurde vom nicht sicher wirkenden Unparteiischen wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt, so dass es beim verdienten 3:0 für Herrieden blieb.


Generiert mit Professional League 2006