Kreisliga Frankenhöhe 2007/08 (Stand 12.08.2007)

Spielbericht

2. Spieltag - Sonntag, 12.08.2007 - 15:00

DJK Wolframs-Eschenbach - TSV Schopfloch 2:1 (0:1)

DJK Wolframs-Eschenbach: Christian Poledne, Martin Wagner, Ernst Muser (46. Hardy Rohr), Thomas Heiß, Klaus Lechner, Sebastian Heckel (86. Thomas Schmidt), Jörg Rettenbacher, Markus Gary, Daniel Schübel, Christian Kamm, Christian Sand (70. Christian Hofbauer)

TSV Schopfloch: Reiner Brunner - Markus Heidecker, Christian Bayer - Marcel Schuppe, Michael Kastner, Ralf Göttfert (90+2. Steffen Markowitsch), Thomas Dürsch - Frederik Treu, Jan Neumeyer, Hamdi Milaj (52. Michael Weik), Michael Heinlein (64. Nicolas Treu)

Tore: 0:1 Hamdi Milaj (13. / Jan Neumeyer); 1:1 Klaus Lechner (Foulelfmeter, 75.); 2:1 Klaus Lechner (78.)

Zuschauer: 80

Gelbe Karte: Sebastian Heckel (22.), Martin Wagner (51.), Klaus Lechner (65.), Markus Gary (75.), Christian Hofbauer (90.) / Markus Heidecker (45+2.), Ralf Göttfert (73.), Thomas Dürsch (83.)

Schopfloch fand gut ins Spiel und hatte bereits nach sieben Minuten die erste Gelegenheit durch Hamdi Milaj, dessen Kopfball jedoch zu unplaziert war. Nachdem Jan Neumeyer mit einem schönen Schlenzer nur den Pfosten traf, konnte Hamdi Milaj zur frühen Führung für den TSV abstauben. Dieser Treffer weckte anscheinend die Heimelf und je länger die Partie andauerte, umso mehr häuften sich die Gelgenheiten zum Ausgleich. Doch durch mangelnde Chancenauswertung und einem gut aufgelegten Torhüter Rainer Brunner konnte Schopfloch mit der glücklichen Führung in die Pause gehen.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte W.-Eschenbach nochmals das Tempound hatten durch Schübel (55.) und Lechner (57.) teilweise hochkarätige Möglichkeiten zum Ausgleich, fanden ihren Meister jedoch weiterhin in Rainer Brunner. Und als dieser einmal geschlagen schien, rettete Thomas Dürsch per Kopf auf der Linie (59.). Schopfloch sorgte kaum für Entlastung, stand jedoch in der Defensive weitestgehend sicher. Machtlos war die Abwehr allerdings in der 75. Minute, als der schwache Schiedsrichter zur Verwunderung aller nach einem harmlosen Foul außerhalb des Strafraums auf den Elfmeterpunkt zeigte. Klaus Lechner ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und vollstreckte zum 1:1 (75.). Und als die TSV-Spieler noch mit der Entscheidung des Unparteiischen haderten, war es erneut Lechner, der mit einm strammen Schuss aus 14 Metern die Führung für die Heimelf erzielte (78.). Schopfloch konnte sich auch in den letzten 12 Minuten (wie im gesamten Verlauf der zweiten Hälfte) keine weitere Möglichkeit erspielen und so blieb es beim insgesamt verdienten Sieg für W.-Eschenbach, auch wenn durch die Fehlentscheidung zum Ausgleich ein fader Beigeschmack bleibt.


Generiert mit Professional League 2006