Kreisliga Frankenhöhe 2006/07 (Stand 13.05.2007)

Spielbericht

27. Spieltag - Sonntag, 13.05.2007

TSV Windsbach - TSV Schopfloch 2:3 (2:2)

TSV Windsbach: Sascha Regler, Jürgen Einzinger, Boris Turtur, Frank Prossel, Christian Hofmann (61. Christian Regler), Dominik Feuchter, Mark Seegets, Matthias Bussinger (79. Matthias Zwiek), Servet Sefünc, Manuel Binz, Jürgen Wörlein

TSV Schopfloch: Rainer Maag - Matthias Weber, Markus Heidecker, Christian Bayer - Ralf Göttfert, Stefan Grum, Thomas Dürsch (75. Michael Weik) - Frederik Treu, Jan Neumeyer (79. Marcel Schuppe), Hamdi Milaj (82. Michael Heinlein), Thomas Masurek

Tore: 0:1 Jan Neumeyer (26. / Stefan Grum); 1:1 Christian Hofmann (43.); 2:1 Boris Turtur (44.); 2:2 Stefan Grum (45. / Thomas Dürsch); 2:3 Hamdi Milaj (47. / Thomas Masurek)

Zuschauer: 130

Gelbe Karte: Manuel Binz (60.), Matthias Zwiek (79.) / Jan Neumeyer (8.) (71.), Ralf Göttfert (4.) (78.), Michael Heinlein (5.) (86.)

Trainer Jürgen Baumann musste erneut verletzungsbedingt umstellen. Dennoch war Schopfloch bei herrlichem Fussballwetter von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft und hatte nach 13 Minuten die erste Gelegenheit, als Jan Neumeyer und Frederik Treu eine scharfe Hereingabe vom gut aufgelegten Thomas Masurek nur knapp verfehlten. Nach 22 Minuten strich ein von Masurek getretener Freistoß an Freund und Feind vorbei durch den Strafraum knapp am Pfosten vorbei. Vier Minuten später dann die längst verdiente Führung für den TSV: Stefan Grum bediente mit einem an Hamdi Milaj verursachten Freistoß den völlig freistehenden Jan Neumeyer, dieser vollendetet aus 10 Metern eiskalt per Kopf. Winsbach reagierte mit wütenden Angriffen, ohne sich jedoch klare Möglichkeiten zu erarbeiten. Als die Schopflocher Abwehr nach einem Stellungsfehler nicht im Bilde war, nutzte dies Hofmann im zweiten Versuch und erzielte den Ausgleich (43.). Schopfloch hatte den Gegentreffer noch nicht richtig verdaut, da traf Turtur mit einem Sonntagsschuss in den Winkel zum 2:1 (44.). Doch postwendend konnte Schopfloch in Person von Stefan Grum mit dem Pausenpfiff ausgleichen, vorausgegangen war eine schöne Hereingabe von Thomas Düsch (45.).

Nach Wiederanpfiff waren gerade mal zwei Minuten absolviert, als Hamdi Milaj in bester Torjägermanier nach einem geblockten Schussversuch von Thomas Masurek zum 2:3 abstaubte. Das Spiel wurde nun härter und hektischer, der Schiedsrichter tat mit teilweise unverständlichen Entscheidungen sein übriges. Windsbach hatte nun zwar mehr vom Spiel, Schopfloch blieb jedoch stets gefährlich und hätte die Führung sogar ausbauen können. Doch sowohl Ralf Göttfert (77.) als auch Michael Weik (78.) und Jan Neumeyer (79.) vergaben beste Möglichkeiten im Minutentakt. So wurde es in den letzten zehn Minuten nochmals spannend und hätte der Schiedsrichter in der 86. Minute nicht regelkonform das Spiel unterbrochen, nachdem Rainer Maag der Ball im Fünfmeterraum aus der Hand geschossen wurde, wäre Schopfloch um den Lohn der Arbeit gebracht worden. Mit Herz und Leidenschaft wurde der Vorsprung über die restliche Zeit gerettet und es blieb beim verdienten Sieg für Schopfloch.


Generiert mit Professional League 2006