Kreisliga Frankenhöhe 2006/07 (Stand 22.04.2007)

Spielbericht

24. Spieltag - Sonntag, 22.04.2007

TSV Schopfloch - TSV Schnelldorf 2:0 (1:0)

TSV Schopfloch: Rainer Maag - Christian Bayer, Steffen Markowitsch (12. Jan Neumeyer) - Johannes Kohr, Ralf Göttfert, Stefan Grum, Thomas Dürsch - Michael Weik (60. Michael Heinlein), Frederik Treu, Hamdi Milaj, Thomas Masurek

TSV Schnelldorf: Ralf Rieger, Jürgen Breiter, Manuel Winnekamp, Matthias Adam (79. Alexander Kleinert), Markus Beck, Markus Weber, Stefan Hofecker, Kai Trump, Adrian Blanita, Carsten Zorn (59. Rainer Trump), Timo Beck

Tore: 1:0 Thomas Masurek (19. / Stefan Grum); 2:0 Frederik Treu (85. / Michael Heinlein)

Zuschauer: 180

Gelbe Karte: Jan Neumeyer (7.) (56.), Michael Heinlein (4.) (82.) / Manuel Winnekamp (11.), Timo Beck (2.) (69.), Jürgen Breiter (75.)

Gelb/Rote Karte: - / Timo Beck (82.), Jürgen Breiter (85.)

Rote Karte: - / Kai Trump (25.)

In einer hochklassigen Partie bestimmte Schopfloch von Anfang an das Geschehen. Folgerichtig fiel nach 19 Minuten die Führung für den TSV, als Thomas Masurek den Ball nach einer Flanke von Stefan Grum nur noch über die Linie zu drücken brauchte. Nur drei Minuten später war es erneut Masurek, der mit einer Direktabnahme den Ball nur knapp über das Tor setzte. Und wiederum drei Minuten später scheiterte Hamdi Milaj nach einem feinen Pass von Jan Neumeyer am Pfosten, den Abpraller schoss Frederik Treu dem Schnelldorfer Schlussmann in die Arme. Nach einer roten Karte für Kai Trump (Schnelldorf) wegen Schiedsrichterbeleidigung drückte Schopfloch die Gäste noch mehr in die eigene Hälfte und hatten mehrere gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Das vermeintliche 2:0 durch Milaj annulierte der insgesamt gute Schiedsrichter jedoch wegen Abseits (36.), der Weitschuss von Masurek strich knapp am Tor vorbei. In der 42. Minute hatten der Bezirksliga-Absteiger dann seine erste und einzige Möglichkeit im ersten Spielabschnitt, der indirekte Freistoß von Timo Beck wurde jedoch von der Mauer zur Ecke abgefälscht.

Die erste Viertelstunde in der zweiten Hälfte verlief ohne große Höhepunkte. Wie aus dem Nichts wäre dann doch fast der Ausgleich gefallen, als Rainer Maag nach einem schönen Schuss von Hofecker sein ganzes Können aufbieten musste, um den Ball zur Ecke zu kären. Diese Aktion rüttelte die Gastgeber wieder wach und fortan spielte wie in der ersten Hälfte nur noch Schopfloch. Die Gäste fielen indes nur noch durch Nicklichkeiten und Diskussionen mit und um den Schiedsrichter auf und so verabschiedeten sich mit Timo Beck (83.) und Jürgen Breiter (85.) nochmals zwei Schnelldorfer Spieler vorzeitg zum Duschen, da der Schiedsrichter beide wegen Meckerns mit Gelb-Rot vom Feld schickte. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 85. Minute, als Frederik Treu mit einem trockenen Flachschuss zum 2:0 erfolgreich war, die Vorarbeit leistete Michael Heinlein mit einer schönen Einzelaktion.


Generiert mit Professional League 2006