Kreisliga Frankenhöhe 2006/07 (Stand 03.12.2006)

Spielbericht

19. Spieltag - Sonntag, 03.12.2006

TSV Dürrwangen - TSV Schopfloch 2:1 (0:0)

TSV Dürrwangen: Matthias Schäfer, Robert Tripkovic, Michael Schrenk, Wolfgang Obermaier, Michael Volland, Marcel Geissler, Manuel Witschel (74. Christian Lechner), Uwe Obermeier, Patrick Barisch (87. Sebastian Schürlein), Marco Heinz (Benjamin Pechan), John Horst

TSV Schopfloch: Rainer Maag - Matthias Weber, Michael Bayer, Christian Bayer - Johannes Kohr (74. Markus Heidecker), Ralf Göttfert (90+2. Steffen Markowitsch), Stefan Grum - Frederik Treu, Hamdi Milaj, Thomas Masurek, Michael Heinlein (54. Michael Weik)

Tore: 0:1 Frederik Treu (58. / Thomas Masurek); 1:1 John Horst (66.); 2:1 Manuel Witschel (70.)

Zuschauer: 180

Gelbe Karte: Marco Heinz (11.), Robert Tripkovic (73.), Benjamin Pechan (79.) / Christian Bayer (6.) (45.), Johannes Kohr (4.) (50.), Michael Bayer (4.) (59.)

Rote Karte: John Horst (74.) / Markus Heidecker (81.)

Im Nachbarschaftsderby kam Schopfloch besser ins Spiel und hatte bereits in der 7. Minute durch Hamdi Milaj die erste gute Gelegenheit, Dürrwangens Torhüter konnte den strammen Schuss jedoch parieren. In der 21. Minute war es erneut Milaj, der mit einem artistischen Fallrückzieher den Dürrwanger Schlussmann prüfte. Dürrwangen brauchte gut 25 Minuten, um ins Spiel zu finden, hatte dann aber in der 27. Minute durch Wolfgang Obermaier die bis dahin größte Möglichkeit zur Führung, TSV-Torhüter Rainer Maag konnte den Kopfball mit einem Reflex jedoch zur Ecke abwehren. Nur zwei Minuten später musste Ralf Göttfert auf der Linie für den geschlagenen Maag retten, als dieser von Barisch umkurvt wurde. Die letzte Viertelstunde verlief dann ohne weitere Höhepunkte, so dass es mit dem 0:0 in die Kabinen ging.

Den besseren Start in Hälfte zwei erwischte wiederum Schopfloch und setzte sich in Dürrwangens Hälfte fest. Besonders Thomas Masurek gelang es immer wieder, auf der rechten Seite für Gefahr zu sorgen und die Dürrwanger Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Masurek war es dann auch, der in der 58. Minute die längst fällige und völlig verdiente Führung für Schopfloch vorbereitete: Von Michael Bayer gekonnt in Szene gesetzt, bediente er Frederik Treu mit einer gefühlvollen Flanke, welche Treu unhaltbar vollstreckte. Und nur 5 Minuten später hatte Treu die große Möglichkeit auf 0:2 zu erhöhen, sein Kopfball ging jedoch knapp über das Tor (die Vorlage kam abermals von Masurek). Dürrwangen hatte den Schopflocher Angriffen nichts entgegenzusetzen und es bedurfte wiedereinmal der Schopflocher Schlafmützigkeit, den Gegner wieder ins Spiel zu bringen. Die TSV-Abwehr verschlief einen schnell ausgeführten Freistoß, Marco Heinz zog aus 22 Metern ab, den Kullerball klatschte Rainer Maag nach vorne ab und Horst John staubte zum glücklichen 1:1 ab (66.). Schopfloch wirkte geschockt und nur vier Minuten später erzielte Manuel Witschel aus kurzer Entfernung das 2:1 für die Gastgeber, TSV-Torhüter Maag machte dabei wiederum keine gute Figur. Nun wurde das Spiel zeitweise hitzig und der Dürrwanger Torschütze John musste in der 75. Minute nach einem groben Foul mit Rot vom Platz. Die numerische Überlegenheit hielt jedoch nur 6 Minuten, denn in der 81. Minute wurde Markus Heidecker nach einer Notbremse an Barisch ebenfalls des Feldes verwiesen. Schopfloch drückte zwar bis zum Schluss auf den Ausgleich, fand aber keine spielerischen Mittel, um nochmals für Gefahr zu sorgen. So blieb es bei der völlig unnötigen Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg.


Generiert mit Professional League 2006