Kreisliga Frankenhöhe 2006/07 (Stand 17.09.2006)

Spielbericht

7. Spieltag - Sonntag, 17.09.2006

DJK Wolframs-Eschenbach - TSV Schopfloch 1:2 (1:1)

TSV Schopfloch: Rainer Maag - Matthias Weber, Markus Heidecker, Christian Bayer - Johannes Kohr (78. Ralf Göttfert), Stefan Grum, Thomas Dürsch (64. Marcel Schuppe) - Frederik Treu (64. Michael Weik), Jan Neumeyer, Hamdi Milaj, Thomas Masurek

Tore: 1:0 Sahin Yesilkaya (31.); 1:1 Stefan Grum (45. / Jan Neumeyer); 1:2 Hamdi Milaj (83. / Stefan Grum)

Zuschauer: 130

Gelbe Karte: - / Thomas Masurek (2.) (56.), Jan Neumeyer (2.) (65.), Hamdi Milaj (2.) (78.)

Beide Mannschaften begannen äußerst vorsichtig, so dass es bis zur 29. Minute dauerte, ehe der Wolframs-Eschenbacher Fabrizio Colosimo einen 20m-Schuss nur knapp neben das Tor setzte. Nur zwei Minuten später wurde Jörg Rettenbacher nicht beim Flanken gestört und Sahin Yesilkaya erzielte mit einem plazierten Kopfball die Führung für die Gastgeber. Schopfloch zeigte sich hiervon beeindruckt und in der Folgezeit übernahm W.-Eschenbach mehr und mehr das Spiel. Wie aus dem Nichts dann praktisch mit dem Halbzeitpfiff der Ausgleich für Schopfloch. Nach einem Fehler in der Hintermannschaft passte Jan Neumeyer auf den völlig freistehenden Stefan Grum, der souverän zum 1:1 Pausenstand vollstreckte. Nach der Pause sahen die Zuschauer dann ein völlig anders Bild: Die erste Möglichkeit im zweiten Spielabschnitt hatte zwar wiederum die Heimelf in Person von Yesilkaya, doch mit Ausnahme dieser Situation spielte nur noch der TSV. Und bereits in der 55. Minute hätte sich dies auszahlen müssen, als Jan Neumeyer nach einer gefühlvollen Flanke von Matthias Weber den Ball aus fünf Metern mit dem Kopf nur noch über die Linie hätte drücken müssen, er den Ball jedoch in die Arme des Torhüters köpfte. Wolframs-Eschenbach konnte sich kaum mehr aus der Umklammerung befreien, Schopfloch bekam immer mehr Übergewicht. Torchancen blieben jedoch Mangelware. Die Entscheidung fiel dann in der 83. Minute, als nach einem Freistoß von Stefan Grum der Torhüter den Ball nur abklatschen konnte und Goalgetter Hamdi Milaj zum 1:2-Siegtreffer abstaubte. Der Schopflocher Sieg kam zwar etwas glücklich zustande, ist aufgrund der zweiten Halbzeit jedoch nicht unverdient.


Generiert mit Professional League 2006