Spieltag A Klasse IV 2004/05

Übersicht Aktueller Spieltag Ergebnisse Matrix Tabellen Torschützen Statistik
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26 

15. Spieltag

Der Spieltag wurde komplett abgesagt und wird am 06.03.2005 nachgeholt!

Nachholtermin am 06.03.2005 wurde ebenfalls abgesagt, die Neuansetzung ist auf den 29.04. bzw. 05.05.2005 terminiert worden!

Schopfloch verliert unglücklich in Dinkelsbühl das Spitzenspiel - Großohrenbronn weiter an Platz drei dran - Feuchtwangen verliert kampflos in Dentlein
Freitag, 29.4.2005  
SV Pfeil Burk - SV Mosbach 3 : 3 ( 0 : 1 ) Details
ASV Breitenau - VFL Ehingen 2 : 2 ( 0 : 0 ) Details
Donnerstag, 5.5.2005  
Sportfreunde Dinkelsbühl - TSV Schopfloch 3 : 2 ( 2 : 1 ) Details
TSV Wilburgstetten - SV Segringen 2 : 3 ( 0 : 3 ) Details
SV Großohrenbronn - TSV Röckingen 6 : 0 ( 4 : 0 ) Details
FC Königshofen - SV Beyerberg 0 : 3 ( 0 : 1 ) Details
SV Dentlein - TUS Feuchtwangen II (Wertung: X:0)   :     Details

Tabelle nach dem 15. Spieltag

Pl.   VereinSpiele    S U NTordiff.Torverhältnis Pkt.         Heim        Auswärts
1. (1.) TSV Schopfloch201613 3960:2149  36:11  24  24:10  25
2. (2.) Sportfreunde Dinkelsbühl201532 5282:3048  42:9  25  40:21  23
3. (3.) SV Mosbach201244 3762:2540  34:12  21  28:13  19
4. (4.) SV Großohrenbronn201163 2057:3739  35:19  23  22:18  16
5. (6.) SV Segringen201217 647:4137  27:19  21  20:22  16
6. (5.) SV Pfeil Burk201055 2054:3435  24:15  17  30:19  18
7. (7.) TUS Feuchtwangen II20947 1246:3431  31:19  18  15:15  13
8. (8.) ASV Breitenau20758 -635:4126  18:26  9  17:15  17
9. (10.) SV Beyerberg206410 -1233:4522  16:21  10  17:24  12
10. (9.) TSV Wilburgstetten206311 -1329:4221  17:17  16  12:25  5
11. (11.) SV Dentlein206311 -2730:5721  19:19  17  11:38  4
12. (12.) VFL Ehingen204214 -2324:4714  15:21  7  9:26  7
13. (13.) TSV Röckingen203215 -4623:6911  12:22  5  11:47  6
14. (14.) FC Königshofen201118 -5922:814  9:39  1  13:42  3
Seitenanfang

Spiel-Statistiken

SV Pfeil Burk - SV Mosbach

3 : 3  ( 0 : 1 ) 

Tore: 0:1 Martin Waldmann (32.); 1:1 Michael Beck (57.); 2:1 Michael Beck (75.); 2:2 Martin Waldmann (76.); 2:3 Martin Waldmann (79.); 3:3 Andreas Beck (90.)

ASV Breitenau - VFL Ehingen

2 : 2  ( 0 : 0 ) 

Tore: 0:1 Thomas Hartl (60.); 0:2 Matthias Früh (61.); 1:2 Alexander Schühlein (62.); 2:2 Ralf Probst (70.)

Sportfreunde Dinkelsbühl - TSV Schopfloch

3 : 2  ( 2 : 1 ) 

Sportfreunde Dinkelsbühl:
TSV Schopfloch: Rainer Maag - Christian Bayer, Michael Bayer, Markus Heidecker - Thomas Dürsch, Stefan Grum, Ralf Göttfert (ab 77. Johannes Kohr), Marco Herterich (ab 65. Frederik Treu), Jochen Langohr (ab 65. Michael Weik) - Hamdi Milaj, Jan Neumeyer
Tore: 1:0 Kevin Müller (3.); 2:0 Mario Bohnet (12.); 2:1 Michael Bayer (38.); 3:1 Tobias Wittmann (57.); 3:2 Stefan Grum (Foulelfmeter, 73.)
Gelbe Karten: - / Michael Bayer (4.), Thomas Dürsch (2.), Stefan Grum (3.)
Vor einer prächtigen Zuschauerkulisse empfingen die Spfr. den Tabellenführer aus Schopfloch. Für Dinkelsbühl war es fast die letzte Chance, den Kampf um die Meisterschaft nochmal spannend zu machen. Und so begann der Gastgeber auch sehr druckvoll. Die erste Möglichkeit hatte allerdings die Gästeelf, als ein Schuß von Stefan Grum nur knapp über das Tor ging (2.). Fast im Gegenzug dann die Führung für Dinkelsbühl: Tobias Wittmann konnte trotz zweier Verteidiger ungehindert flanken und nach einem Stellungsfehler von Marco Herterich konnte Kevin Müller aus sechs Metern ungehindert den Ball über die Linie befördern. Torhüter Rainer Maag war chancenlos.

Schopfloch zeigte sich geschockt und konnte kein konstruktives Spiel aufziehen. Die Bälle wurden meist leichtfertig verloren, kaum ein Zweikampf wurde gewonnen. Anders die Spfr., die weiterhin auf's Tempo drückten und sich gute Möglichkeiten erspielten. Als nach 12 Minuten TSV-Libero Christian Beyer unbedrängt den Ball vertändelte, schnappte sich Mario Bohnet den Ball, umkurvte Schopflochs Schlußmann Rainer Maag und erzielte das 2:0. Zu diesem Zeitpunkt bahnte sich ein Debakel für den TSV an. Sichtlich geschockt vom Ergebnisstand tat sich Schopfloch weiterhin ungewohnt schwer. Das erste Signal setzte dann Michael Beyer, als sein Freistoß aus gut 20 Metern vom Spfr.-Torhüter gerade noch zur Ecke abgewehrt werden konnte. Erst jetzt, so hatte man den Eindruck, war auch die Schopflocher Elf auf dem Platz. In der 38. Minute setzte Michael Beyer dann zu einem Solo an und zog aus 25 Metern ab. Den haltbaren Schuß ließ der Torhüter Uhl passieren und das Spiel war plötzlich wieder offen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte der Schiedsrichter bereits die Gemüter beider Seiten sowie deren Anhänger erhitzt, da er immer wieder merkwürdige und zum Teil unerklärliche Entscheidungen traf. Höhepunkt in der ersten Hälfte war eine minutenlange Diskussion des Schiedsrichters mit Schopflochs Abteilungsleiter Holger "Topper Harley" Hutmann mitten auf dem Spielfeld.

Die zweiten 45 Minuten begannen für den TSV verheißungsvoll, als sich Hamdi Milaj nach Zuspiel von Stefan Grum in Szene setzte. Sein Schuß ging jedoch am Tor vorbei. Das harte, aber nie unfaire Spiel war nun in der entscheidenden Phase. Leider war auch hier der schwache Schiedsrichter wieder beteiligt. Zuerst erkannte er auf Abseits, als Marco Herterich aus der eigenen Hälfte nach Zuspiel von Stefan Grum alleine auf das Gästetor zulief. Keine fünf Minuten später erzielte dann Tobias Wittmann aus klarer Abseitsposition die 3:1 Führung für DKB, welche der Schiedsrichter zur Verwunderung aller anerkannte. Die Emotionen drohten nun zu eskalieren, wobei die Spieler beider Mannschaften durch relativ ruhig blieben. die zahlreichen Zuschauer sorgten jedenfalls für so viel Stimmung, wie man sie eher in einem Kreisliga- oder Bezirksligaderby vermutet.

Schopflochs Trainer Hofmann versuchte mit drei Einwechslungen, nochmals frischen Wind in das Schopflocher Spiel zu bringen. Dies zeigte erste Erfolge, als Hamdi Milaj im Strafraum zu Fall gebracht wurde und der Schiedsrichter zurecht auf Elfmeter entschied. Den fälligen Strafraum verwandelte Stefan Grum sicher zum Anschlusstreffer (73.). Die letzten zehn Minuten waren an Dramatik kaum zu überbieten. Durch das nun ausschließlich nach vorne orientierte Spiel des TSV boten sich den Gastgebern nun natürlich immer wieder Kontermöglichkeiten, die jedoch nicht genutzt wurden. Schopfloch drückte mit aller Gewalt auf den Ausgleich, doch es sollte an diesem Tag einfach nicht sein. Als der eingewechselte Frederik Ruck in der 85. Minute akrobatisch aufs Tor köpfte, war es ausgerechnet der Rücken von Hamdi Milaj, der den Ausgleich verhinderte. So blieb es bis zum Schluß beim knappen Sieg für die Sportfreunde.

Leider hat Schopfloch die ersten zwanzig Minuten komplett verschlafen. Erst danach konnte man den Siegeswillen des TSV erkennen. Somit war der Sieg für Dinkelsbühl insgesamt verdient, obwohl ein Unentschieden wohl das gerechte Ergebnis gewesen wäre. Jedenfalls hatten die Zuschauer ein hochklassiges und dramatisches Spitzenspiel gesehen, das dieses Prädikat auch verdient hat. Schon am Sonntag kann Schopfloch diese Niederlage mit einem Sieg in Mosbach wieder vergessen machen und die Weichen auf Aufstieg stellen.

TSV Wilburgstetten - SV Segringen

2 : 3  ( 0 : 3 ) 

TSV Wilburgstetten: Mario Fritsch
SV Segringen:
Tore: 0:1 Sebastian Ressel (10.); 0:2 Sebastian Ressel (12.); 0:3 Jürgen Wagner (44.); 1:3 Angelo Sickau (80.); 2:3 Tobias Mack (89.)
Gelbe Karten: - / -
Rote Karte: Mario Fritsch (88. Minute) / -

SV Großohrenbronn - TSV Röckingen

6 : 0  ( 4 : 0 ) 

Tore: 1:0 Andreas Engelhardt (9.); 2:0 Wilfried Huber (21.); 3:0 Andreas Engelhardt (29.); 4:0 Thomas Hermann (30.); 5:0 Thomas Hermann (57.); 6:0 Thomas Hermann (66.)

FC Königshofen - SV Beyerberg

0 : 3  ( 0 : 1 ) 

Tore: 0:1 Klaus Weigl (42.); 0:2 Manuel Burkhardt (Eigentor, 47.); 0:3 Dominik Elz (57.)

SV Dentlein - TUS Feuchtwangen II

Die Gäste aus Feuchtwangen traten aufgrund von Spielermangel (!) nicht an und überließen somit den Dentleinern kampflos die Punkte
Seitenanfang
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26 

Dieses Dokument wurde automatisch generiert mit der Ligaverwaltung  Professional League 4.31 Stand: 18.06.2005